Gut versorgt im Wohnquartier?

In Münster sollen die Menschen in ihrer vertrauten Umgebung lebenslang wohnen können. Dafür stellen Quartiersentwicklungsprozesse in den Stadtteilen die Weichen. Begleitend zu diesen Verfahren lädt das städtische Sozialamt zu einer Reihe von Fachtagen „Älter werden in Münsters Quartieren“ ein. Auftakt ist ein Fachtag am Mittwoch, 14. März, von 9 bis 16.30 Uhr im Franz-Hitze-Haus zum Thema „Wohnortnahe Versorgung“.

Die Veranstaltung richtet sich an Vertretungen aus allen Bereichen, die mit der Versorgung von Menschen in den Quartieren zu tun haben. Dazu gehören insbesondere der Einzelhandel und der Dienstleistungssektor, die Gastronomie, die Gesundheitsdienste, das Handwerk, Bankdienstleister sowie öffentliche und private Beförderungsunternehmen.

Der Fachtag beginnt mit einführenden Vorträgen zur Quartiersentwicklung. Dazu sprechen: Oberbürgermeister Markus Lewe, Franz Müntefering (Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen), Ursula Kremer-Preiß (Kuratorium Deutsche Altershilfe) und Yvonne von Kegler (Sozialamt). Am Nachmittag schließen sich vier Workshops an zu den Aspekten: Handel und Gastronomie; Handwerk und Dienstleistung; Mobilität; Gesundheitsversorgung. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldung bis 2. März im Sozialamt, Tel. 02 51/4 92-59 40, E-Mail aelter-werden@stadt-muenster.de. – Info: www.stadt-muenster.de/sozialamt