Germania erweitert Angebot enorm

Nach erfolgreicher Anbuchung türkischer Reiseziele für den Sommer 2018 setzt Germania Zusatzflüge an die türkische Riviera auf und plant das kommende Winterprogramm mit einem stärkeren Flugangebot nach Antalya.

Neben dem FMO (Münster/Osnabrück) profitieren sieben weitere deutsche Flughäfen von den grün-weißen Flugzeugen. Denn auch im Winter geht es zu dem beliebten Reiseziel. Dabei wird der Großteil dieser Verbindungen wieder ganzjährig geflogen.

Insgesamt steuert Germania 15 Airports in der Türkei an. Das Ferienflugvolumen der Airline liegt im Sommer 2018 um 57% höher als im Vorjahr. Dazu gehören die bereits veröffentlichten Verbindungen von Nürnberg und Berlin-Schönefeld nach Antalya, von Münster/Osnabrück nach Istanbul und von Düsseldorf nach Kütahya/Zafer. Aus Deutschland und der Schweiz heraus fliegt Germania im Sommer bis zu 60 mal pro Woche in die Türkei, zum Programm zählen nicht nur Urlaubsflüge, sondern auch Verbindungen für Familien und Pendler. Germania hatte erst im Dezember die Eröffnung zahlreicher Strecken ab Berlin angekündigt. Mehrere wöchentliche Verbindungen bestehen hier neben Antalya und Bodrum ab Mai nach Dalaman, Samsun, Kayseri, Adana und Gaziantep.

Bei den Erweiterungen profitiert die Fluggesellschaft von dem Umstand, dass sie sich während der vergangenen zwei Jahre nicht aus dem Markt zurückgezogen hatte. Während eines Treffens der Germania Geschäftsführung mit dem türkischen Tourismusminister Numan Kurtulmuş auf der ITB vergangene Woche erhielt die unabhängige Fluggesellschaft noch einmal positive Signale für den Ausbau guter touristischer Beziehungen.

Parallel zum Flugprogramm arbeitet das Reiseportal Germania Holidays an der Erstellung neuer Reiseangebote in die Türkei. Zu diesem Zweck wurden Verträge mit renommierten Hotels in den Zielgebieten, die Germania anfliegt, geschlossen. Die neuen Reisepakete sollen spätestens Mitte April buchbar sein.