Immer wieder Unachtsamkeit

Es war mal wieder ein klassischer Fall von Unachtsamkeit im Straßenverkehr. Zum Glück kam bei diesem Unfall im dichten Gedrängel auf der Autobahn A1 zwischen Lotte und Münster keine Person zu Schaden. Ein Pkw fuhr gestern Abend gegen 19.05 Uhr auf der linken Fahrspur und wurde plötzlich von einem Lkw an die Leitplanke gedrückt, da der LKW Fahrer wohl abgelenkt, aber auf jeden Fall unachtsam war. Danach verkeilte sich ein Teil des Pkws am Lkw, der daraufhin direkt auf dem rechten Standstreifen zog und anhielt. Wäre ein Beifahrer im Pkw gewesen, hätte dieser einen Schock fürs Leben bekommen.

Den Beamten, die den Unfall aufnahmen, war die Sache nicht ganz geheuer, denn wenn sich ein Stau um einen Unfall gebildet hätte, wären die Verkehrsteilnehmer in der Regel langsam an der Unfallstelle vorbei gefahren.

Hier aber gaben fast alle Verkehrsteilnehmer Vollgas und in jedem Moment musste man mit weiteren unachtsamen Verkehrsteilnehmern rechnen, die in die aufgestellten Absperrungen und Lichtkegel, oder sogar in die Fahrzeuge und Menschen hätten rasen können. Es ist ein spürbar unschönes Gefühl, ständig auf dem lebensrettenden Sprung in Bereitschaft zu stehen, nur weil wieder Jemand nicht aufpasst und unangemessen an so einer Unfallstelle vorbeirast.

Ohne jetzt mit erhobenen Zeigefinger aufzuzeigen, haben auch wir von der Situation gelernt, „Etwas mehr Überlegung, Vorsicht und Rücksicht würde hier angebracht sein, denn die hier arbeitenden Menschen und Unfallbeteiligten, haben auch Familienangehörige, Freunde und Bekannte, die sich über eine gesunde Rückkehr freuen.  Natürlich gilt dies für alle auf den Straßen arbeitenden Menschen, ob Straßenkehrer, Müllentsorger, Straßenbaupersonal und viele weitere Berufsgruppen, die den Fahrzeugen im Verkehrsraum oft ungeschützt gegenüberstehen.