Kita eröffnet – Zehn Prozent günstiger als geplant

Bereits seit Oktober haben sich die Kinder in der neuen Kita an der Marie-Curie-Straße mit ihrer hellen und freundlichen Ausstattung häuslich eingerichtet. Jetzt wurde die fünfgruppige Kindertageseinrichtung auch feierlich eröffnet.

Sichtlich Spaß bei der Einweihungsfeier hatte Architekt Eckhard Scholz zu sehen, dass alle mit dem neuen Gebäude zufrieden sind. „ Wir haben die Wirtschaftlichkeit ebenso wie die Qualität im Blick behalten“, fasst Scholz zusammen: so wurde viel Tageslicht ins Gebäude gebracht, trotz knapper Flächenvorgaben alle Bereiche großzügig gestaltet oder harmonische Farbakzente gesetzt. Zudem wurden mit der großen Fensterfront an der Ostseite des Gebäudes Blickbeziehungen von den Gruppenräumen zu den Freispielflächen mit dem eindrucksvollen Baumbestand geschaffen.

Projektleiterin Ingrid Kremer vom städtischen Immobilienmanagement freut sich über die Einsparungen beim Budget: „Die Kita hat letztendlich 2 480 000 Euro gekostet. Wir haben nicht nur mehr als 10 Prozent des angesetzten Budgets gespart, auch mit 1535 Euro pro Quadrameter liegen die Kosten deutlich unter dem üblichen Vergleichswert von 1720 Euro.“


Foto: Eckhard Scholz.