Verkürzt die Umstellung von Winterzeit auf Sommerzeit einen Lerneffekt?

Kann die Zeitumstellung von Winterzeit auf Sommerzeit einen im Verkehrsbereich erhofften Lerneffekt verkürzen?
Diese Frage mussten sich in der Nacht von Samstag auf Sonntag 24.3. bis 25.3.) Polizisten auf der Weseler Straße stellen. Sie hatten kurz nach Mitternacht einen 23-jährigen Autofahrer angehalten, der verbotswidrig über eine durchgezogene Linie nach links auf ein Tankstellengelände abgebogen war. Der junge Mann war sofort einsichtig, zahlte 30 Euro und gelobte Besserung – er habe dadurch auf jeden Fall gelernt.

Die Beamten kamen dann etwa 10 Minuten später wieder an der gleichen Stelle vorbei und beobachteten, dass ein Fahrzeug dieses Mal von der Tankstelle kommend nach links wiederum über die dortige durchgezogene Linie auf die Weseler Straße einbog.

Die Beamten hielten das Fahrzeug an und mussten feststellen, dass es sich wieder um den selben Fahrzeugführer handelte. Und wieder musste er 30 Euro, dieses Mal zähneknirschend, zahlen. Ob er durch dieses zweite Mal nun langfristig etwas hinzugelernt hat, konnte nicht in Erfahrung gebracht werden.