Was das Handwerk kann …

Am gestrigen Donnerstag wurden von Auszubildenden des Maler- und Lackierhandwerks aus Münster, spannende Ideen zur Verschönerung des Allwetterzoos, im selbigen präsentiert. Entstanden sind tolle, thematisch gut ausgearbeitete Gestaltungsideen, die mit viel Liebe zum Detail von der ersten Handskizze bis hin zum finalen Graphikentwurf ausgearbeitet worden sind.

Im November 2017 fand die erste Vorortbegehung im Allwetterzoo statt und bis Anfang Mai sollen nun die dekorativen Gestaltungsideen an die Wand gebracht werden.

Dem technischen Leiter und Prokuristen des Allwetterzoos, Dirk Heese, freut diese, für den Zoo „unbezahlbare Aktion“ besonders, denn ohne Sponsoren und dem Engagement der zukünftigen Malerinnen und Maler, würden 9 volle Arbeitstage mit 40 Lehrlingen eine ganz schöne Rechnungssumme bedeuten. „Dies würde das Budget unseres Zoos bei weitem sprengen und somit müssten die Wände kahl bleiben“, sagt er gegenüber unserer Zeitung.
“Und gerade echte Handarbeit durch die angehenden Handwerker steht nach wie vor bei den Großen und Kleinen Besucher/innen immer noch voll im Trend und macht den Menschen Freude.“

Aber auch für die Auszubildenden ist es eine außergewöhnliche Möglichkeit, ihre Kenntnisse und Fähigkeiten in der Praxis auszuprobieren, zu professionalisieren und etwas Bleibendes zu schaffen. Etwas, was sogar von einer breiten Öffentlichkeit aus der ganzen Welt beachtet wird. So wird nicht nur der Zoo durch die tollen Ideen junger und motivierter Menschen verschönert, auch gibt es den Auszubildenden die Möglichkeit, Praxisluft zu schnuppern, sich im Team frei zu entfalten und in Eigenregie einen Auftrag bis zur Umsetzung abzuwickeln. Die Motivation der Auszubildenden zeigt sich auch an späterer Stelle im Unterricht noch, so glänzen Teilnehmer des Projektes oft mit guten Noten und Ehrgeiz.

Das ist eine willkommene Abwechslung bei der normalen Lehrarbeit. Und im Zoo wird nun anschaulich gezeigt, wie aus einer tristen, grauen Wand eine Tempellandschaft in Kambodscha, mit heimischer Tier- und Pflanzenwelt wird. Wie war das doch noch? …. Maler machen mehr …..