Tagesarchive: 7. April 2018

Polizei

Tote und Verletzte in Münster

Jetzt hat es auch Münster erwischt. Am heutigen Samstagnachmittag, gegen 15.30 Uhr, ist ein Kleintransporter in eine sitzende Menschenmenge eines beliebten Restaurants, der vollen Altstadt gerast.  Es gab ca. 20 Verletzte, darunter 6 Schwerverletzte, teilweise unter Lebensgefahr. Mindestens drei Personen kamen bei der Tat zu Tode, darunter auch der Täter.

Der mutmaßliche Täter hat sich nach der Tat selbst gerichtet. Zur Identität bzw. Herkunft des Täters wurden bislang keine Angaben gemacht. Der Bereich um den Kiepenkerl ist vollständig abgesperrt.

Die Polizei bittet die Bevölkerung dringend: „Bitte meiden Sie den kompletten Bereich Altstadt, die Rettungskräfte brauchen Platz.“ Ebenso halten sie die Fenster im Bereich Friedrich-Ebert-Straße geschlossen. Nicht bestätigte Quellen sprechen von Hinweisen, nachdem der Täter selbst aus Münster stammen soll.

Die Polizei hat ein Hinweistelefon unter der kostenlosen Nummer 0800 30 40 303 eingerichtet. Zeugen des Vorfalls können dort ihre Beobachtungen schildern.

Aktuell ist durch die Alexianer eine OpferAnlaufstelle in der Josefstr. 4 eingerichtet.

 

Erledigt: Die Uniklink Münster sucht dringend registrierte Blutspender.

114 Hunde- und Katzenwelpen beschlagnahmt

Anlässlich der Hunde- und Katzenwelpen, die die Polizei in der vergangenen Woche aus einem Transport beschlagnahmte, warnt die Arbeitsgemeinschaft „Welpenhandel“ erneut vor dem illegalen Geschäft mit den Tieren. Die 93 Hundewelpen und 21 Katzenwelpen waren bei der Kontrolle eines slowakischen … weiterlesen