Abfallabfuhr in Münster fällt am 10. April aus

Auch von dem für den 10. April von den Gewerkschaften angekündigten ganztätigen Warnstreik sind die Abfallwirtschaftsbetriebe Münster (AWM) betroffen. Wie schon beim ersten Warnstreik am 20. März muss damit die Abfuhr der Tonnen in den Dienstagsbezirken ausfallen. Betroffen sind die Reviere A und B (Innenstadt) sowie L (Hiltrup Mitte) und K (Hiltrup Ost). Die AWM fahren diese Touren nach. Bürgerinnen und Bürger dieser Bezirke sollten die Tonnen deshalb unbedingt an der Straße stehen lassen.

Tonnen werden sukzessive nachgefahren „Natürlich wollen die Gewerkschaften, dass die Warnstreiks richtig wehtun. Das ist bei der Abfallabfuhr definitiv der Fall. Wir sind jetzt in unmittelbarer Folge das zweite Mal betroffen“, erklärt AWM-Sprecherin Manuela Feldkamp. Sie wirbt schon jetzt um Verständnis, dass die Nachleerungen der Tonnen bis zum dritten Aprilwochenende dauern kann. „Durch den Streik bleiben am 10. April insgesamt erneut rund 35 000 Behälter stehen, die wir in den Folgetagen parallel zu den regulären Touren nachleeren müssen. Das bringt uns natürlich an unsere Kapazitätsgrenzen“, so Feldkamp. Überstunden dürfen in Folge von streikbedingten Ausfällen nicht angeordnet werden, die Mehrarbeit kann nur auf freiwilliger Basis geleistet werden.

Bürger aus den Abfuhrbezirken A, B, L und K haben gegen Vorlage des Ausweises die Möglichkeit, Rest- und Bioabfall ab dem 11. April und bis zum nächsten regulären Abfuhrtermin kostenfrei an den Recyclinghöfen abzugeben. Papier und Kartonagen können grundsätzlich kostenfrei dort abgegeben werden. Am 10. April müssen die Recyclinghöfe und das Entsorgungszentrum wegen des Streiks ebenfalls geschlossen bleiben.

Sperrgut- und Grüngutabfuhr fällt ersatzlos aus Ersatzlos ausfallen muss auch die Straßenreinigung. Gleiches gilt für die Sperrgut- und Grünguttour, die am 10. April (zweiter Dienstag im Monat) anstehen würde. Alle betroffenen Bürger werden gebeten, diese Abfallfraktionen bis zum nächsten regulären Termin (8. Mai) im Haus bzw. Keller zu lassen. Wer nicht bis dahin warten kann, hat ab dem 11. April die Möglichkeit, die Recyclinghöfe zu nutzen.

Eine Übersicht aller Standorte und Öffnungszeiten gibt es unter www.awm.muenster.de in der Rubrik „Wohin mit dem Abfall“. Bei Rückfragen steht der Kundenservice der AWM unter der Telefonnummer 02 51 / 60 52 53 bereit.