„Tag der offenen Stalltür“

Am Sonntag, 6. Mai 2018, heißt es wieder „Komm zum Pferd“. Zum sechsten Mal öffnen Pferdesportvereine und -betriebe in ganz Deutschland Türen und Tore und laden zum „Tag der offenen Stalltür“ ein. Der Aktionstag ist eine gemeinsame Initiative der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) und der Landespferdesportverbände, die damit für das Pferd und den Pferdesport werben wollen. Eingeladen sind an diesem Tag alle Menschen, die an Pferden interessiert oder schon längst von ihnen begeistert sind.

Auch das Westfälische Pferdemuseum im Allwetterzoo Münster lädt an diesem Tag alle Besucher ein, mit Pferd und Pony auf Tuchfühlung zu gehen. Neben einem Besuch der Dauerausstellung „Von Pferden und Menschen“ kann man in der Arena des Museums Pferde in Aktion erleben. Präsentiert wird Irlands einzige und älteste „native“ Ponyrasse, das Connemara-Pony. Es stammt aus der gleichnamigen Region Connemara im Nordwesten Irlands und diente dort als Arbeitstier im Straßenbau und in der Landwirtschaft. Heute sind Connemara-Ponys sowohl bei Kindern als auch bei erwachsenen Reitern beliebt, und werden für ihre Gesundheit, die Genügsamkeit und Zuverlässigkeit geschätzt.

Am 6. Mai können sich die Besucher im Pferdemuseum selbst von den guten Eigenschaften der Rasse überzeugen: Dann stellt Susanne Lehmann vom Connemara-Gestüt Ekely ihre beiden irischen Zuchtstuten „Nire Valley Heather“ und „Ekely‘s Niamh“ vor.

Die Vorführungen finden um 11.30 Uhr und um 13.30 Uhr in der Arena des Westfälischen Pferdemuseums statt und dauern jeweils ca. 20 Minuten. Der Besuch ist im Zooeintritt enthalten.