Verkehrsregelungen am Katholikentag

Rund um den Katholikentag vom 9. bis 13. Mai kommen mehrere zehntausend Menschen nach Münster. An rund 100 Orten in der Stadt wird ein vielseitiges Programm geboten. Dies bedeutet – besonders innerhalb des Promenadenringes – für die Münsteranerinnen und Münsteraner, aber auch für die anreisenden Gäste, dass sie während der Tage dieses Großereignisses mit zahlreichen Straßensperrungen zu rechnen haben. Auch viele Parkplätze können nicht genutzt werden.

So sind rund um den Schlossplatz die Straße Schlossplatz, die Hüfferstraße bis zur Himmelreichallee und „Am Stadtgraben“ (in Fahrtrichtung Schlossplatz) ab Donnerstag, 10. Mai, für den allgemeinen Verkehr komplett gesperrt, Lieferverkehr ist zwischen Mitternacht und 9 Uhr möglich.

In der Altstadt sind die Rothenburg, der Prinzipalmarkt, Drubbel und Roggenmarkt schon ab Mittwoch, 9. Mai, gesperrt. Ebenso die Salzstraße, die Heinrich-Brüning-Straße und die Klemensstraße wie auch Michaelisplatz, Domplatz, Spiegelturm, Pferdegasse und Johannisstraße. Außerdem sind der Überwasserkirchplatz, Frauenstraße, Teile des Katthagen und des Krummen Timpen nicht erreichbar. Lieferverkehr ist auch hier zwischen Mitternacht und 9 Uhr möglich.

Zudem sind die Annette-Allee und Teile der Von-Kluck-Straße gesperrt.

Die Parkflächen auf dem Schlossplatz, an der Georgskommende, am Domplatz, der Parkplatz an der LBS und an der Wasserstraße stehen ebenfalls nicht zur Verfügung. Dies gilt auch für den Parkplatz am Hallenbad Mitte. Das Bad jedoch ist zu den gewohnten Zeiten geöffnet, aber nur zu Fuß oder mit dem Fahrrad erreichbar.

Außerdem fällt der „große“ Markt auf dem Domplatz am Mittwoch (9. Mai) aus. Der ökologische Bauernmarkt am Freitagnachmittag und der Markt am Samstag (12. Mai) finden wie gewohnt statt.