Baustellen-Führung in Rumphorst

Wie lässt sich ein fast 60 Jahre altes Mehrfamilienhaus in ein modernes Gebäude mit einem Energiebedarf auf Neubaustandard verwandeln? Antworten und Einblicke in die Baupraxis gibt es bei einer Baustellen-Führung am Mittwoch, 20. Juni, 16 Uhr, zu der die Koordinierungsstelle für Klima und Energie im Amt für Grünflächen, Umwelt und Nachhaltigkeit einlädt. Bei dem Rundgang über die Baustelle werden die einzelnen Sanierungsschritte und das Energiekonzept vorgestellt. Auch die Verwendung von Fördermitteln wird erläutert. Energieberater, Vertreter der Stadt Münster und der Wohn- und Stadtbau als Bauherrin stehen als Ansprechpartner zur Verfügung.

Bei dem Sanierungsobjekt handelt es sich um ein Mehrfamilienhaus im Stadtteil Rumphorst, das in den 1960er Jahren entstanden ist. Die Außenwand des Gebäudes wird komplett erneuert und gedämmt. In den Bereichen, in denen der Brandschutz es erfordert, wird Steinwolle als Dämmmaterial verwendet. Die Klinker-Fassade wird einheitlich gestaltet. Die neuen Fenster sind dreifach verglast. Die Stadt Münster unterstützt die Sanierung mit ihrem Förderprogramm „Energieeinsparung und Altbausanierung“.

Der erste Bauabschnitt ist bereits fertiggestellt, so dass sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein Bild davon machen können, wie das Gebäude nach Abschluss der kompletten Sanierung aussehen wird.


Da die Zahl der Teilnehmenden begrenzt ist, ist eine Anmeldung notwendig (Tel. 02 51/4 92-67 25, E-Mail: klimaschutz@stadt-muenster.de). Der Treffpunkt wird nach der Anmeldung mitgeteilt.


Foto (v.l.): Georg Böning und Nadine Somberg vom Amt für Grünflächen, Umwelt und Nachhaltigkeit sowie Andreas Jenschke und Sebastian Albers von der Wohn- und Stadtbau freuen sich auf die Baustellen-Führung.


Foto: