Straßenfest

Elf im 4tel – Das Fest in Mauritz-West !

Elf – elf auf dem Feld, elf im 4tel. Passend zur Fußball-Herren-WM findet „Feiern im 4tel – 4tel Fest in Mauritz-West“ in diesem Jahr am Samstag, §0. Juni, zum elften Mal statt.
Als es 2008 aus der Taufe gehoben wurde, war man stolz, dass 80 Beteiligte aus dem Quartier zwischen Wolbecker Straße, Ring und Eisenbahn teilnahmen. In diesem Jahr sind es jetzt schon 240 Anmeldungen. Erfahrungsgemäß kommen in der letzten Woche immer noch Anmeldungen dazu, so der Initiator Thomas Behm vom Programmkino Cinema.
Das 4tel Fest funktioniert anders als die anderen Stadtfeste. Hier gibt es keinen zentralen Festausschuss, hier gibt es keine öffentliche Förderung oder Sponsoring. Die Menschen selber, die in dem Viertel wohnen oder arbeiten, sind aufgefordert, etwas zum 4tel Fest beizutragen. Da in dem Viertel unterschiedliche Menschen, Vereine, Organisationen und Betriebe mit unterschiedlichen kulturellen, weltanschaulichen, religiösen und politischen Hintergründen beheimatet sind, glaubt Behm, dass das Programm genauso vielfältig wird.

Die Menschen im Quartier freuen sich, dass dann wieder viele Menschen aus anderen Stadtteilen oder sogar Orten der Umgebung kommen werden. Auch wenn das Fest nur einmal im Jahr stattfindet, so wirkt es doch nach. Die Menschen in Mauritz-West, die sich beim 4tel Fest in einem der Gärten oder Hinterhöfen kennengelernt haben, treffen sich später auf der Straße wieder, grüßen sich und reden. “Das war immer eine zentrale Idee vom 4tel Fest: Wir wollten das Dorf wieder in die Stadt holen”, so Behm, “wir wollten, dass das Leben in der Stadt weniger anonym ist”. Und das scheint zu gelingen.

Weitere Infos: www.4telfest.de