Tagesarchive: 5. Juli 2018

National Express

Schwarzfahren führt manchmal ins Gefängnis

Das Schwarzfahren eine Straftat ist, weiß jedes Kind. Das Zugfahren ohne Fahrkarte auch weit aus härtere Folgen haben kann, stellte am (27.06.2018) ein 49jähriger Mann im National Express am Hauptbahnhof Hamm fest. Herbeigerufene Bundespolizisten der Inspektion Münster überprüften die Personalien des Schwarzfahrers und stellten fest, dass dieser noch eine Restfreiheitsstrafe wegen Diebstahls absitzen muss.

Besonders bitter für den Deutschen war, dass er neben einer Strafanzeige wegen Schwarzfahrens auch sein Fahrrad und eine volle Flasche Whiskey abgeben musste, die er aber nach Verbüßen der Strafe bei der Bundespolizei in Hamm wieder abholen will.

Brücke und Wersewanderweg wieder frei

Die Geh- und Radwegbrücke über den Pleistermühlenbach am Wersewanderweg ist saniert worden. Am Dienstag, 3. Juli, hat das städtische Tiefbauamt nach dreiwöchiger Bauzeit die Brücke südlich der Pleistermühle und damit auch den Wanderweg am Westufer der Werse wieder freigegeben. Die … weiterlesen

Keine selbständige Krankenpflegetätigkeit im Krankenhaus

Das Sozialgericht Köln hatte einen Bescheid der Deutschen Rentenversicherung Bund bestätigt, mit dem festgestellt worden war, dass ein Krankenpfleger der Versicherungspflicht in allen Zweigen der Sozialversicherung unterlag. Das Landessozialgericht hat dessen Berufung nun zurückgewiesen (Urteil vom 14.03.2018 – L 8 … weiterlesen

Zusätzliche Ausgabestellen für Gelbe Säcke

Gelbe Säcke

Erfreuliche Nachricht von den Technischen Betrieben Greven (TBG): Die Gelben Säcke zum Sammeln von Verpackungsmüll sind ab sofort an drei weiteren Ausgabestellen in Greven zu bekommen. Bisher konnten sich die Grevenerinnen und Grevener im Rathaus, in zwei K+K-Märkten (Stadt und … weiterlesen