Tagesarchive: 25. Juli 2018

Jugendliche schlagen auf Zugbegleiter ein

Mit einer größeren Gruppe Jugendlicher und Erwachsener musste sich ein Zugbegleiter der DB Regio AG in der Nacht (23. Juli) gegen 0.30 Uhr während der Fahrt von Münster nach Gronau auseinandersetzen.

In der Bahn hatte der Zugbegleiter die Gruppe aufgefordert, die Füße von den Sitzen zu nehmen. Nachdem diese dem nicht nachkam und auch untereinander in Streit geriet, schloss der Zugbegleiter alle Personen beim Haltepunkt Münster Zentrum-Nord von der Fahrt aus.

Zwei uneinsichtige Jugendliche versuchten trotzdem, den Zug weiter zu benutzen und prügelten auf den Zugbegleiter ein. Schlimmeres konnte von einer Streife der Bundespolizei vereitelt werden, die dann auch den 14-jährigen deutschen Haupttäter festnahm.

Sein 17-jährige Bruder und Mittäter flüchtete, konnte aber kurze Zeit später von einer Streife des Polizeipräsidiums Münster festgenommen werden. Gegen die beiden Schläger wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung von der Bundespolizeiinspektion Münster ermittelt.

Die Erziehungsberechtigten wurden noch in der Nacht von der Bundespolizei verständigt und konnten dann auch die Heimfahrt mit dem Taxi für ihre Sprösslinge bezahlen.

Dem Zugbegleiter wurde geraten, sich in ärztliche Behandlung zu begeben.

Waldbrandgefahren in Nordrhein-Westfalen

“Mit jedem weiteren Tag der Trockenheit steigt die Gefahr von Wald- oder Wiesenbränden – auch in Nordrhein-Westfalen”, betont Bernd Schneider, Kreisbrandmeister im waldreichen Kreis Siegen-Wittgenstein und Stellvertretender Vorsitzender des Verbandes der Feuerwehren in NRW. “Die Feuerwehren in Nordrhein-Westfalen sind auf … weiterlesen