Die Anguanen kommen

Die Anguanen sprechen nicht unsere Sprache und auch sonst verstehen sie uns nicht. Sie kommen aus den Elementen, sind Geister der Natur. Sie haben unsere Gestalt angenommen und machen einen Ausflug in die menschliche Welt. Wer sie miterleben möchte, kommt am Dienstag, 17. Juli, um 18 Uhr zum Platz zwischen Liebfrauen-Überwasserkirche und Aabrücke am Spiegelturm. Dort startet das jährliche “Urbane Intermezzo” von “FrauenZeitAlter”. Weitere Aufführungen: Donnerstag 19. Juli, und Samstag 21. Juli, jeweils 18 Uhr.

“Unsere Idee, beim ‘FrauenZeitAlter’ das Thema ‘Frauen und Alter’ öffentlich sichtbar zu machen, setzen wir an den drei Abenden auf besondere Weise um”, so Martina Arndts-Haupt, Leiterin des städtischen Frauenbüros. Statt der üblichen Aufführung im Rathausfestsaal erleben die Gäste und die zufälligen Zuschauer und Zuschauerinnen einen ausgefallenen Umzug durch die Innenstadt.

“Die Anguanen verhalten sich seltsam, schräg, schrill, wütend, unheimlich, poetisch, unruhig und verwirrt”, weiß Regisseurin Bianca Austermann. Sie hat die Freiluft-Aufführung mit neun Frauen zwischen 30 und 85 Jahren und mit der Choreographin Katrin Banse erarbeitet. In ihrem Stück verbinden sie Tanz, Bewegung und den Stadtraum miteinander. Die Musik zu dieser Erkundung spielt Anja Kreysing am Akkordeon. Von der Liebfrauen-Überwasserkirche führt der Weg vorbei am Kiepenkerl zur Lambertikirche.

“Dieses neue künstlerische Angebot des Urbanen Intermezzo wird Anlass zu interessanten Begegnungen geben”, hofft Martina Arndts-Haupt. Zuschauerinnen werden sich miteinander über das Gesehene und Erlebte austauschen und sich vielleicht sogar motivieren lassen, selbst neue Ausdrucksformen auszuprobieren. Sollte es an den Veranstaltungstagen wider Erwarten Dauerregen geben, fällt die Veranstaltung aus.


Die Veranstaltung ist Teil des ganzjährigen Programms “FrauenZeitAlter”, das vielfältige Formen des Austauschs zwischen Frauen anbietet. Info: Frauenbüro, 02 51/4 92-17 01, frauenbuero@stadt-muenster.de. – www.stadt-muenster.de/frauenbuero (Rubrik “Frauenzeitalter”)