Tagesarchive: 13. August 2018

29-Jähriger schlägt Lebensgefährtin ins Koma

Ein 29-jähriger Mann aus Ibbenbüren schlug seine 49-jährige Lebensgefährtin am Samstagabend (11.8., 20:45 Uhr) brutal in der gemeinsamen Wohnung an der Berliner Straße in Püsselbüren zusammen.

Die Schwerverletzte liegt seither im Koma. Lebensgefahr kann bislang nicht ausgeschlossen werden.

Bisherigen Ermittlungen zufolge attackierte der alkoholisierte Tatverdächtige die 49-Jährige so lange bis sie bewusstlos zu Boden fiel. Unter der Leitung von Kriminalhauptkommissar Thomas Masthoff wurde beim Polizeipräsidium Münster eine Mordkommission eingerichtet:

“Die Spurenlage deutet darauf hin, dass der 29-Jährige massiv auf den Kopf seiner Lebensgefährtin eingewirkt hat. Zunächst schlug er sie mit dem Ellenbogen, dann trat er sie mit dem Knie und anschließend schlug er ihren Kopf mehrfach gegen eine Tür. Als die bewusstlose Frau zu Boden sank, zog er sie ins Badezimmer und übergoss ihr Gesicht mit kaltem Wasser”, erläuterte Thomas Masthoff den Stand der Ermittlungen. “Die Hintergründe der Tat sind bislang noch unklar.”

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Münster wurde der 29-jährige Festgenommene noch am Sonntagnachmittag einem Richter vorgeführt und sitzt nun in Untersuchungshaft. “Der Tatverdächtige hätte bei dieser brutalen Gewalt davon ausgehen müssen, dass seine 49-jährige Lebensgefährtin verstirbt. Deshalb wird wegen versuchten Totschlags ermittelt”, erklärte Oberstaatsanwalt Stefan Lechtape.