Polizei, Münster Journal

Bundespolizei beendet nächtlichen Ausflug zweier Jungs!

Beamte der Bundespolizei nahmen nach “Schwarzfahrt” zwei abgängige Jungs (12 und 16 Jahre) am Hbf. Münster in Schutzgewahrsam. Am 28.08.2018 um 02:00 Uhr bat das Zugbegleitpersonal des IC 2021 die Bundespolizei um Hilfe. Bei der Kontrolle der Fahrkarten zwischen Osnabrück und Münster wurden zwei Jungen ohne erforderlichen Fahrschein angetroffen.

Da die beiden jungen Reisenden sich auch nicht ausweisen konnten, wurde im Hbf. Münster die Bundespolizei hinzugezogen. Die Überprüfung der Personalien ergab, dass die Beiden aus einer Wohneinrichtung in Nottuln ausgerissen waren und bereits durch die Kreispolizeibehörde Coesfeld zur Ingewahrsamnahme ausgeschrieben wurden. Neben einer Strafanzeige wegen des Erschleichens von Leistungen ging es nun in Absprache mit dem Jugendamt Münster in die Jugendschutzstelle Münster.