Erstes Cross Border Craft Fest in Münster

„Genuss verbindet!“ Unter diesem Motto stellen die Stadt Enschede und ihre Partner am Samstag, 8. September in Münster ein grenzüberschreitendes Europa-Bier vor. Beim Cross Border Craft Fest in der Hafenkäserei wird das von der heimischen Finne-Brauerei und Stanislaus Brewskovitch aus Enschede gemeinsam entwickelte Bier erstmals verköstigt.

„Junge Unternehmer, wie die Brauer der Finne und von Stanislaus Brewskovitch, sind tolle Botschafter für die niederländisch-deutsche Freundschaft“, sagt Peter Schildkamp, Projektleiter vom Amt für Wirtschaftsförderung der Stadt Enschede. Zusammen mit ihnen können Enscheder und Münsteraner nun den Geschmack eines komplett handgemachten Golden Ales testen. Beim Cross Border Craft Fest erwartet die Besucherinnen und Besucher ab 14 Uhr Bier aus der gesamten Euregio. Von Münster über Osnabrück und Enschede bis ins Umland nehmen acht unterschiedliche Brauereien am Fest teil. Außerdem gibt es Craft Food aus beiden Ländern zur Stärkung. DJ Dustin aus Köln spielt die passende Musik, auch für Kinderprogramm ist gesorgt.

„Wir wollen mit dem Festival zeigen, wie vielfältig und kreativ die Craft-Szene in unserer Region ist. Egal auf welcher Seite der Grenze“, sagt Finne-Geschäftsführer Florian Böckermann. Sehr gut sei die Zusammenarbeit der Brauereien, der Stadt Enschede und der Euregio bei der Entwicklung des Europa-Biers verlaufen. Das findet auch Rocco Chin, Brauer von Stanislaus: „Wir haben alle Schritte von der Idee über das Brauen bis hin zum Flaschen-Design gemeinsam entwickelt.”

Peter Schildkamp von der Stadt Enschede wird die Vorstellung des Golden Ales zusammen mit den Bierexperten beider Länder in der Hafenkäserei übernehmen. Doch nicht nur am 8. September wird das Europa-Bier bis um 23 Uhr zu probieren sein, sondern auch bei der „Tollen Woche“ vom 29. September bis zum 7. Oktober in Enschede. Dann findet der zweite Teil des Cross Border Craft Fests auf dem Oude Markt statt. Gebraut wurde es auch anlässlich des 60-jährigen Bestehens der Euregio, die als ein wichtiger Partner das Bier möglich gemacht hat.

Die Stadt Enschede treibt mit dem Bier auch ihre „Deutschlandagenda” voran. Diese umfasst die sieben Bereiche Lernen, Arbeiten, Unternehmen, Mobilität, Nachhaltigkeit, Sicherheit und Tourismus sowie Kunst und Kultur. Zusammen mit den wichtigsten Partnern wurden zu all diesen Themen Ziele und Aktivitäten formuliert, die zu grenzüberschreitendem Arbeiten und Leben beitragen sollen. Der Zielregion Euregio gehören aktuell 129 Städte, Gemeinden und Kreise des Münsterlandes, des südwestlichen Niedersachsens und der östlichen Niederlande an. Größere Städte in dieser Region sind Münster, Enschede, Osnabrück, Bocholt und Nordhorn.