FMO Flugzeugunglück – Zwei Menschen sterben

Ein Kleinflugzeug ist am Donnerstagmittag (09.08.2018), gegen 12.00 Uhr, beim Landeanflug auf den Flughafen Münster/Osnabrück verunglückt. Die Maschine war mit zwei Personen besetzt.

Nach dem Flugunfall auf dem Gelände des Münster Osnabrück International Airports sind umfangreiche Ermittlungen zum Unfallhergang bzw. zur Ursache eingeleitet worden.

Die zuständige Staatsanwaltschaft Münster hat die Ermittlungen übernommen. Die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung führt die Untersuchungen, auch vor Ort, durch. Die zuständige Bezirksregierung Münster, als Landesluftfahrtbehörde, wurde eingeschaltet.

Nach derzeitigem Erkenntnisstand befand sich das zweimotorige Kleinflugzeug gegen 12.00 Uhr auf einem Landeanflug. Dabei verunglückte die in den Niederlanden gestartete Maschine. Die beiden Insassen, ein 64-jähriger Mann aus den Niederlanden und ein 59-jähriger Mann aus Recklinghausen, erlitten dabei so schwere Verletzungen, dass sei noch an der Unfallstelle verstarben.

 

 


Archivbild