Mehr grenzüberschreitende Zusammenarbeit

Am Montagmorgen, 3. September, fuhren Oberbürgermeister Markus Lewe und Enschedes Bürgermeister Onno van Veldhuizen auf der Bundesstraße 54 aneinander vorbei. Sie tauschen erneut ihre Ämter. Am 3. und 4. September ist das im Rahmen der grenzüberschreitenden Kooperation beider Städte der bereits zweite Ämtertausch.

Während des Austauschs besuchen die Verwaltungschefs jeweils mehrere Betriebe und Einrichtungen, um die Möglichkeiten zur Ausweitung der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit zu beraten und weiter zu verstärken. Deswegen wird Oberbürgermeister Lewe unter anderem von Vertretern der Westfälischen Wilhelms-Universität, der Industrie- und Handelskammer und der Handwerkskammer begleitet. Zusammen mit Bürgermeister Van Veldhuizen kamen zehn Vertreter von Betrieben und Einrichtungen nach Münster.

Themen Mobilität, Wirtschaft, Wissen und Kultur

OB Lewe besucht am Montag die Saxion Hogeschool und das regionale Ausbildungszentrum ROC von Twente und nimmt an der feierlichen Eröffnung des akademischen Jahres der Universität Twente teil. Am Dienstag stehen die Technology Base Twente, das Innovations- und Untersuchungszentrum Space 53 und die Performance Factory auf dem ehemaligen Polaroidgelände auf dem Programm.

Für Bürgermeister Van Veldhuizen steht nach der Begrüßung durch Stadtdirektor Thomas Paal in der Rüstkammer des Rathauses am Montag ein Besuch des Nano-Bioanalytik-Zentrums auf der Agenda. Dort berät er unter anderem mit dem Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Münster, Dr. Thomas Robbers, über die Chancen wirtschaftlicher Kooperationen sowie die Bedeutung der Bahnverbindung Münster-Zwolle und des Flughafens Münster/Osnabrück für die Region. Im „Digital Hub münsterLand“ am Hafen stellt Geschäftsführer Tom Malessa der niederländischen Delegation im Anschluss das Konzept des Hubs sowie deren Perspektive für deutsch-niederländische Digitalprojekte vor. Regierungspräsidentin Dorothee Feller empfängt van Veldhuizen am Nachmittag zu einem Gespräch. Auch ein Treffen mit Vertetern des Venture Club ist vorgesehen, der dem studentischen Unternehmergeist eine Plattform für Austausch und internationale Vernetzung bietet.

Austauschprogramm „Kenne Deine Nachbarn“

Im Rahmen der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit zwischen Münster und Enschede haben mittlerweile etwa dreißig Beschäftigte beider Stadtverwaltungen am Austauschprogramm „Kenne Deine Nachbarn“ teilgenommen. Dieses Programm wurde initiiert, um mehr Knowhow über die prägenden Unterschiede deutscher und niederländischer Arbeitskultur und -struktur zu erlangen. So sollen innerhalb der Verwaltungen reibungslosere Kooperationen gefördert werden. Für Montagabend sind in beiden Städten zeitgleich Treffen mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern vorgesehen.

Der Ämtertausch der Bürgermeister wird am Dienstagnachmittag mit einem gemeinsamen Mittagessen in der neuen Foodhal in Enschede abgeschlossen. Dabei werden die beiden Bürgermeister sich abschließend persönlich treffen und von ihren Eindrücken und Erkenntnissen berichten.