Raubversuch scheitert am Widerstand des sehbehinderten Opfers

Zwei aus Rumänien stammende Dortmunder konnte die Polizei Dank prompter Reaktion von Zeugen am Freitagnachmittag in Lüdinghausen vorläufig festnehmen. Die beiden 19 und 21 Jahre alten Tatverdächtigen hatten auf der Bahnhofstraße versucht, einem sehbehinderten Dülmener die Goldkette vom Hals zu ziehen. Damit, dass sich der Dülmener mit seinem Blindenstock zur Wehr setzt, hatten die Dortmunder wohl nicht gerechnet und waren geflüchtet. Zeugen hatten sie noch kurz verfolgt und die Polizei in die Fluchtrichtung Karl-Benz-Straße gewiesen. Im Rahmen der Fahndung gelang schließlich im Bereich Kranichholz die vorläufige Festnahme. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen konnten die Dortmunder zunächst die Heimreise antreten. Sie erwartet nun ein Strafverfahren.