Tagesarchive: 23. Oktober 2018

Leblose Person aus dem Hafenbecken in Münster geborgen

Gegen 19:30 Uhr am heutigen Abend meldeten Bürger, bei der Polizei in Münster, eine leblose Person im Kanal gesehen zu haben. Die daraufhin verständigte Berufsfeuerwehr rückte sofort mit Rettungssanitätern, Boot und Tauchern zum Stadthafen aus. Gegen 19:43 Uhr begannen die Reanimationsversuche bei der leblosen Person, nachdem sie aus dem Wasser gezogen wurde, diese blieben jedoch erfolglos. Das EKG zeigte durchgängig nur die Null Linie an. Nun ermittelt die Polizei den weiteren Sachverhalt.


Symbolbild

Absolut ABBA Tribute und Harpo in Münster

Abba Tribute & Harpo - Münster Journal

Mit „Absolut ABBA Tribute“ gastiert am Freitag, 16. November 2018, 20 Uhr in der Halle Münsterland eine Show-Produktion, der es wie kaum einer zweiten Formation in Europa gelingt, die Kult-Hits der legendären Schweden im Original-Sound zu spielen und das ABBA-Feeling … weiterlesen

Verbot der Gesichtsverhüllung im Gerichtssaal

Keine Gesichtsverhüllung im Gerichtssaal - Münster Journal

Der Minister der Justiz Peter Biesenbach hat heute vom Bundesrat die Zustimmung zu einem Gesetzentwurf zum Verbot der Gesichtsverhüllung im Gerichtssaal erhalten. Der Entwurf beruht auf einer Initiative der Bundesländer Nordrhein-Westfalen und Bayern. Minister Peter Biesenbach: „Nordrhein-Westfalen hat erkannt, dass … weiterlesen

Zuckeranbau direkt in Münster

Für die Familie Lütke Notarp ist der Anbau von Zuckerrüben eine traditionelle Herzensangelegenheit. Mitten in Münster St. Mauritz, liegt der Hof im Nahbereich zur Werse, und gehört zu den ältesten Höfen der Friedensstadt. Nachweislich besteht der Hof schon seit dem … weiterlesen

Spielschleim ist oft gesundheitsschädlich

Slime - Einfach selbst gemacht - Münster Journal

Kinder lieben den glibbrigen Spielspaß mit Slimes. Doch fünf von der Stiftung Warentest getestete Schleime setzen zu viel Borsäure frei. Borsäure ist in größerer Konzentration gesundheitsschädlich, die Produkte hätten so nicht verkauft werden dürfen. Gelangt zu viel Bor in den … weiterlesen