Hedi steckt fest

Die Mitdreißigerin Hedi lebt mit ihrem Partner Uli und ihrem Sohn Finn zusammen und träumt in den Alltag hinein. Doch Hedi steckt plötzlich fest. Nicht nur im Aufzug, sondern auch im Leben. Hedi und Uli versuchen einander festzuhalten, doch trotzdem gerät ihre Welt aus den Fugen. Auf einmal ist nichts wie es mal war.

Regisseurin Sonja Heiss verblüfft mit ihrem besonderen Gespür für den schmalen Grat zwischen Tragik und Komik. Ein Film, der sich auf heitere Weise dem Thema Depression und Angststörung nähert.

Mit dieser Reihe möchte sich die neue Beratungsstelle – Lebens t raum Teilhabe Beratung Münster – der Öffentlichkeit vorstellen.
Der Film wird an dem Abend begleitet von Norbert Arndt, Lebens t raum Münster und EX-IN Genesungsbegleiter. Anschließend gibt es die Möglichkeit für Austausch und Diskussion.

Die Beratungsstelle – Lebens t raum – bietet im Rahmen des Bundesteilhabegesetzes seit Mai 2018 „Ergänzende Unabhängige Teilhabeberatung (EUTB)“ an. „Als Ansprechpartner*innen für alle Anfragen und für alle Beeinträchtigungsformen möchten wir die Selbstbestimmung für Menschen mit Behinderung stärken.“ So Dina Hamza, Beraterin bei der EUTB, „ Wir verstehen uns als Ergänzung zum bestehenden Beratungsangebot. Unsere Methode ist das Peer Counceling, Betroffene beraten Betroffene.“


Di 23. Oktober um 19:00 Uhr gezeigt.
Wo? – neben*an, Warendorfer Str. 45, 48145 Münster,
Telefon: 0251 30307
Eintritt: (Siehe Cinema Preisliste)

Bild: Komplizen Film / Pandora Film