Polizei Ahaus, Münster Journal

Bullen verenden nach Sabotage

Erst am Donnerstag erhielt die Polizei Borken Kenntnis von folgendem Sachverhalt: Bereits Anfang September stellte ein Maishäcksler auf einem Feld Ahaus-Wessum seine Arbeit mit einem lauten Knall plötzlich ein. Ein Metallteil war in das Innere gelangt.
An dem Häcksler war ein Schaden in Höhe von 27.000 Euro entstanden.

Durch die Zerstörung innerhalb der Maschine waren jedoch auch etliche Metallteile – durch die Arbeiter unbemerkt – in die Maisernte und in der Folge auch in das Tierfutter gelangt. Auf dem mit der Maissilage belieferten Betrieb verendete ein Bulle an den Folgen der Nahrungsaufnahme, zwei weitere mussten notgeschlachtet werden. In einem Futtertrog konnte das Metallteil, welches den Schaden in der Maschine verursacht hatte aufgefunden werden (siehe Foto).

Wer sachdienliche Angaben zu möglichen Tätern oder der Herkunft des abgebildeten Metallteils machen kann, wird gebeten sich bei der Kripo in Ahaus (02561) 9260 zu melden.