Polizei, Münster Journal

Raubüberfall auf Tankstelle.

Am 10.11.2018 um 21:09 Uhr ereignete sich ein Raubüberfall auf eine Tankstelle an der Kreuzstraße in Oelde.
Als die 22-jährige Angestellte, aus Oelde, die Geschäftsräume nach Betriebsschluss verlassen wollte, wurde sie durch einen dunkel gekleideten Täter und eine dunkel gekleidete Täterin, beide maskiert, in den Verkaufsraum gedrängt und unter Vorhalt eines Messers zur Herausgabe der Tageseinnahmen, in eine Plastiktüte, gezwungen.

Die Täterin entnahm derweil Zigaretten aus einem Verkaufsregal und packte diese in eine mitgebrachte Plastiktüte. Anschließend flüchteten sie über die Kreuzstraße in Richtung “Auf der Kissenbrede”. Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete, dass zwei Personen, auf die die Täterbeschreibung zutraf, in einen auf dem Düdingsweg abgestellten, silberfarbenen Kombi, stiegen und sich entfernten.

Die Täter können wie folgt beschrieben werden: Der Täter ist ca. 190 cm groß, breit gebaut und hat helle Augen. Er trug zur Tatzeit eine Kaputze und einen Schal, der das Gesicht verdeckte. Die Täterin wird als schlank und ca. 170 cm groß beschrieben. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief bislang erfolglos. Die Polizei bittet nun um ihre Mithilfe.

Jede Beobachtung von verdächtigen Personen oder Fahrzeugen im Umfeld des Tatortes könnte wichtig sein und helfen die Straftat aufzuklären.

Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei in Oelde unter Telefon 02522-915-0 oder per Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de In diesem Zusammenhang bittet die Polizei alle Tankstellenbetreiber um erhöhte Aufmerksamkeit und Mitteilung verdächtiger Beobachtungen an die jeweils örtlich zuständigen Polizeidienststellen oder die Einsatzleitstelle der Polizei, in Warendorf, unter der Rufnummer 02581-600-240