Migrantenorganisationen können Förderung beantragen

  • Mehr als hundert Organisationen und Vereinigungen von Migranten leisten in Münster wichtige Beiträge zur Integration von Menschen mit Migrationsvorgeschichte. Welche finanziellen Beiträge können sie selbst für ihre Projekte in Anspruch nehmen? Das ist Thema eines Workshops am Mittwoch, 7. Dezember, um 16.30 Uhr im Lublin-Zimmer des Stadtweinhauses am Prinzipalmarkt. Darin wird an Beispielen erläutert, welcher Art Projekte gefördert werden und wie Anträge gestellt werden.

Zu der dreieinhalbstündigen Veranstaltung lädt das Kommunale Integrationszentrum der Stadt ein. Kooperationspartner ist das Elternnetzwerk NRW, die landesweit größte Dachorganisation von Migrantenorganisationen. Die Förderung von Migrantenorganisationen ist im NRW-Integrationsgesetz verankert. In Kürze wird das Land die neue Förderphase 2019/2010 ausschreiben. Dann können wieder Anträge gestellt werden. Information: Ximena Meza Correa-Flock, Meza-Correa-Flock@stadt-muenster.de, 02 51/4 92-70 58.