Die Stärke der Grenzregion Enschede, Vreden & Münster

– Wepke Kingma, niederländischer Botschafter in Deutschland, und Dirk Brengelmann, deutscher Botschafter in den Niederlanden, statten den Euregio-Städten Münster, Enschede und Vreden einen mehrtägigen Arbeitsbesuch ab.

Am Montagabend, 25. Februar, hießen Oberbürgermeister Markus Lewe und Enschedes Bürgermeister Onno van Veldhuizen die Gäste und die am Besuchsprogramm Beteiligten in Münster in der Rüstkammer des Rathauses zu einer ersten Begegnung willkommen. Am Dienstag schloss sich ein Besuch des Deutsch-Niederländischen Korps an. Anschließend tauschten sich die Botschafter im Krameramtshaus mit Studierenden des Zentrums für Niederlande-Studien aus.

Zum Abschluss der Gespräche in Münster erörterten sie auf Einladung von Regierungspräsidentin Dorothee Feller in der Bezirksregierung ein deutsch-niederländisches Memorandum mit Kooperationsvereinbarungen in den Bereichen Wirtschaft, Arbeitsmarkt, Bildung, Mobilität und Infrastruktur.

Dieses Memorandum bildete den Leitfaden für den gesamten Besuch, der am Dienstagnachmittag in Enschede fortgesetzt wurde und am Mittwoch in Vreden seinen Abschluss finden soll.