Handgemenge zwischen Rad & Autofahrer in Bielefeld

Ein 52-jähriger Münsteraner befuhr mit seinem Fahrrad gegen 09:00 Uhr die Mühlenstraße in Richtung Oststraße in Bielefeld, als ihn ein gelber VW Polo überholte. Nach dem Überholvorgang machte der 52-Jährige den Pkw Fahrer lautstark und mit Gesten auf einen fehlenden Sicherheitsabstand aufmerksam. Daraufhin hielt der 24-jährige Fahrer den Wagen an und stieg gemeinsam mit seinem 56-jährigen Vater aus.

Nach einem längeren Wortgefecht sollen die beiden Bielefelder auf den Radfahrer eingeschlagen haben. Laut dessen Aussage kam dabei auch ein Stock zum Einsatz. Die anwesenden Passanten wurden auf die Hilferufe des Münsteraners aufmerksam und verständigten die Polizei. Das Duo stieg noch vor Eintreffen der Polizei in das Fahrzeug und fuhr davon.

Später meldeten sie sich bei der Polizei und gaben an, zuerst vom Fahrradfahrer angegriffen worden zu sein. Der Vater sei seinem Sohn dann zur Hilfe gekommen. Beide Seiten stellten Strafanzeige wegen Körperverletzung.