Feuerwehr

Nächtlicher Kellerbrand am Idenbrockplatz

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch kam es gegen 2:30 Uhr am Idenbrockplatz zu einem Kellerbrand. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war eine leichte Rauchentwicklung aus einem Kellerlichtschacht feststellbar. Eine weitere Erkundung ergab zwei verrauchte Kellerflure, von zwei offensichtlich unabhängigen Nutzungseinheiten. Daraufhin wurde die Brandbekämpfung über zwei Treppenräume, mit jeweils einem Atemschutztrupp und einem C-Rohr eingeleitet. Durch die verwinkelte, unstrukturierte  Bauweise des Gebäudes war die Brandstelle nur mühsam auszumachen. Nachdem die Brandstelle aufgefunden wurde, konnte das Feuer schnell gelöscht werden und der Brand dadurch auf die Ausbruch Stelle begrenzt werden.

Zur Entrauchung des Gebäudes waren auch zwei Hochleistungslüfter im Einsatz.

Personen kamen bei dem Brandereignis nicht zu Schaden. Eine Hausbewohnerin wurde lediglich kurzzeitig vom Rettungsdienst betreut, konnte aber wieder unverletzt in ihre Wohnung zurückkehren. Der Sachschaden wird auf ca. 20.000 € geschätzt.

Die Ermittlungen zur Brandursache führt die Polizei.