Wochen gegen Rassismus – Rekordbeteiligung

–  Unter dem bekannten Motto “100 Prozent Menschenwürde – Zusammen gegen Rassismus” stehen vom 11. bis 24. März wieder die Münsteraner Wochen gegen Rassismus. Damit beteiligt sich Münster bereits zum fünften Mal an den internationalen Wochen gegen Rassismus.

“Diesmal erreichen wir mit über 120 Veranstaltungen eine Rekordbeteiligung. Das Thema Rassismus ist in der Stadtgesellschaft hochaktuell”, betont Andrea Reckfort, Leiterin des für die Koordination verantwortlichen kommunalen Integrationszentrums.

Die Veranstalterinnen und Veranstalter haben eine breite Palette an Angeboten zusammengestellt. Sie geben unter anderem bei Workshops, Vorträgen, Konzerten, Ausstellungen, Filmabenden und Lesungen die Gelegenheit zur Auseinandersetzung mit dem alltäglichen und institutionellen Rassismus.

“Das ist ein starkes Engagement für ein vielfältiges Programm. Damit wird ein Zeichen für ein demokratisches und solidarisches Zusammenleben in Münster gesetzt”, so Stadtdirektor Thomas Paal. Dr. Ömer Lütfü Yavuz, Vorsitzender des Integrationsrates: “Ich freue mich, dass auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Migrantenselbstorganisationen beteiligt sind.”

Programmhefte mit den angemeldeten Veranstaltungen liegen unter anderem in der Münster-Information im Stadthaus 1 (Eingang Syndikatplatz) und in der Stadtbücherei aus. Eine Programmübersicht steht außerdem auf der Homepage des Integrationszentrums: www.stadt-muenster.de/zuwanderung (Rubrik “Aktuelles”)


Foto:

Münster lebt und liebt Vielfalt: Stadtdirektor Thomas Paal, Integrationsrat-Vorsitzender Dr. Ömer Lütfü Yavuz sowie Andrea Reckfort und André Gunsthövel vom Integrationszentrum stellten das Programm der Wochen gegen Rassismus vor. – Foto: Presseamt Münster.