SC Münster 08, Stadt und Shotokan erzielen in allen Punkten Einverständnis

– Der Verein SC Münster 08 und die Stadt Münster sowie der Shotokan-Karate-Dojo Münster e.V. blicken gemeinsam in eine gute Zukunft für die kommunale Sportanlage Mauritz-Lindenweg. Sie verständigten sich in einem sehr konstruktiven Gespräch am Montag, 18. März, in allen noch offenen Punkten. Der SC Münster 08 erklärte, dass er die zukünftige Nachbarschaft des Shotokan-Vereins ausdrücklich begrüßt. Die beiden Vereine und die Stadt freuen sich über die gefundene und gute Lösung.

Damit steht fest: Der Verein Shotokan kann das dringend benötigte Sport- und Trainingszentrum bauen, ohne dass der SC Münster 08 in seinen sportlichen Aktivitäten beeinträchtigt wird.

Befürchtungen, dass Vereinsmitglieder des SC Münster 08 und Rettungsfahrzeuge nicht mehr ungehindert auf die kommunale Sportanlage kommen könnten, wenn das neue Trainingszentrum gebaut wird, konnten in dem Gespräch ausgeräumt werden.

Die Vereine und die Stadt Münster verständigten sich auf folgende weitere Punkte:
Der SC Münster 08 erklärt sich bereit, auf die Flächen, auf denen das künftige Trainingszentrum gebaut werden soll und die als Zuwegung sowie für Stellflächen benötigt werden, zu verzichten. Der Verein Shotokan und die Stadt können über diese Flächen mit sofortiger Wirkung verfügen, ohne dass dadurch SC Münster 08 in der Nutzung der kommunalen Sportanlage beeinträchtigt wird.

Bestandteil der Vereinbarung ist darüber hinaus die Zusicherung der Stadt, die Flächen, die auf dem Sportgelände als Zuwegung dienen, beiden Vereinen gleichberechtigt zur Verfügung zu stellen. Die Verkehrssicherungspflicht für diese Flächen liegt bei der Stadt.

Ebenso werden die zwei Versorgungshütten des SC Münster 08 auf Kosten der Stadt an einen vom Verein zu bestimmenden Standort versetzt. Derzeit stehen sie auf dem Grundstück, auf dem das neue Trainingszentrum des Shotokan-Vereins entstehen wird.