Münster feiert Europa mit Hansemahl und Kopfhörerparty

– Blaue Europafahnen und gelb-rot-weiße Münster-Fahnen wehen im Mai über Münsters Prinzipalmarkt und flankieren das Rathaus als Stätte des Europäischen Kulturerbes. Unter der Flagge Europas lädt die Stadt gemeinsam mit der Initiative Starke Innenstadt (ISI) die Menschen ein, beim Hansemahl und einer Kopfhörerparty die Zusammengehörigkeit, das Lebensgefühl und die demokratische Kultur der europäischen Stadt zu feiern.

Der Monat der Europawahl startet mit dem traditionellen Hansemahl, zu dem die Stadt und die ISI seit 16 Jahren einladen. Mitten auf dem Prinzipalmarkt rollen Münster Marketing und die Kaufleute am Samstag, 4. Mai, den roten Teppich aus. Um 12 Uhr eröffnet Bürgermeisterin Wendela-Beate Vilhjalmsson mit den Kaufleuten die Hansetafel. Dann werden an der langen, weiß gedeckten Hansetafel westfälische Schnittchen mit Käse, Schinken oder Mett serviert. Zur Erfrischung gibt es Pinkus-Bier vom Fass, Kaffee, Tee und Wein von Gastro.MS. Für entspannte Hintergrundmusik sorgt die Westfälische Schule für Musik.

Wer seinen Schnittchen-Hunger gestillt hat, bekommt vielleicht Appetit auf das informative und kostenfreie Rahmenprogramm des Hansemahls:

Das Stadtmuseum bietet von 11 – 18 Uhr Einblicke in die Blütezeit der Hanse, zum Beispiel mit einem Kaufmannskontor oder einer Computeranimation zur Entwicklung Münsters von 1200 bis 1500.

In der Bürgerhalle des Rathauses können Interessierte von 16 – 18 Uhr den Westfälischen Frieden digital erleben. Bildschirme, Touchmonitore und Tablets laden ein, sich über den aktuellen Umgang der Stadtgesellschaft mit dem Thema “Frieden” zu informieren, einen Blick auf die prominenten Friedenpreisträgerinnen und -preisträger zu werfen oder sich durch den Alltag des 17. Jahrhunderts während der Friedensverhandlungen und den Kriegsalltag zu klicken. Im Mittelpunkt steht die gesamteuropäische Bedeutung der Friedensverhandlungen.

Wissenswertes zur Geschichte der Hansestadt im europäischen Kontext liefern zwei geführte Touren “Hansestadt Münster: Handel ohne Grenzen?”. Sie finden statt von 13.30 – 15 Uhr (Start in der Bürgerhalle im Rathaus) und von 17- 18.30 Uhr (Start vor dem Rathaus).

“Die Hanse als originär europäisches Handelsbündnis und Netzwerk steht exemplarisch für Zusammenarbeit in Europa. Dieser Charakter rückt sichtbar in den Fokus, wenn die Kaufleute den Prinzipalmarkt mit Europa- und Münsterfahnen schmücken und sich damit zur europäischen Stadt als einem lebendigen Zentrum bekennen, das nicht nur Handelsraum ist, sondern vielmehr ein Lebensraum, in dem man sich gerne aufhält, ausgeht und andere Menschen trifft”, so die Leiterin von Münster Marketing, Bernadette Spinnen.

Der Fahnenschmuck am Prinzipalmarkt hängt den ganzen Monat Mai und dient als Brückenschlag zur Kopfhörerparty “Münster for Europe” am Samstag, 25.Mai, am Vorabend der Europawahl.

Bereits tagsüber stimmt eine “Europalounge” auf dem Prinzipalmarkt mit Sitzpodesten und dezenter DJ-Musik auf die Party am Abend ein. Mit Einbruch der Dunkelheit erstrahlt das Rathaus in Europablau, ab 21 Uhr startet die Kopfhörerparty. Die Fläche vor dem Rathaus wird zum Dancefloor unter dem europäischen Sternenkranz mit Musik für jeden Geschmack, wählbar aus drei Musikkanälen, bespielt von DJs von Antenne Münster, dem Heaven und der Gazelle. Der Eintritt ist frei. Kopfhörer gibt es an Ausgabestellen gegen ein Pfand von 10 Euro. Foodtrucks und Getränkestände bieten Essen und Getränke. Organisiert wird die Party von Münster Marketing und der ISI in Kooperation mit Antenne Münster, den Clubs Heaven und Gazelle sowie Münster4Life.

“Das Veranstaltungsprojekt ‘Münster feiert Europa’ setzt konsequent unsere Strategie fort, die Identifikation der Menschen mit Münster als gewachsener europäischer Stadt mit über 1200-jähriger Geschichte und europäischem Selbstverständnis erlebbar zu machen und zu zeigen: Europa liegt in unseren Genen”, so Bernadette Spinnen. “2015 haben wir mit einem großen Bürgerfest die Auszeichnung unseres historischen Rathauses als europäisches Kulturerbe gefeiert. 2018 war die Stadt gemeinsam mit Partnern mit dem Projekt ‘Frieden. Europa’ einer der größten Akteure im Europäischen Kulturerbejahr. Mit dem Format ‘Münster feiert Europa’ setzen wir nun im Jahr der Europawahl ein deutliches Zeichen für Europa und bekennen uns zu unserer Verpflichtung als Stadt des Westfälischen Friedens.”

Alle Infos stehen in einem Faltblatt, das in der Münster-Information ausliegt, und im Stadtnetz unter www.tourismus.muenster.de