Osterferien im Zeichen der Pferde

Passend zum Beginn der Osterferien erwartet die Besucher im Westfälischen Pferdemuseum im Allwetterzoo Münster am kommenden Wochenende ein vielfältiges Programm rund ums Pferd.

Am Samstag, 13. April, heißt es von 14 Uhr bis 15.30 Uhr wieder „Ran ans Pferd!“. Bei der Aktion, die das Pferdemuseum gemeinsam mit der Westfälischen Reit- und Fahrschule veranstaltet, können Kinder spielerisch erste Erfahrungen mit dem Pferd sammeln. Dazu gehört das Striegeln, Bürsten, Aufhalftern und Satteln eines Pferdes – und wer möchte, darf anschließend noch ein paar Runden am Führstrick reiten. Nebenbei erfahren die Kinder viel Wissenswertes über das Verhalten und die Natur des Pferdes.

Am Sonntag, 14. April, dreht sich im Pferdemuseum alles um die Dülmener Wildpferde. Der Verein „Wildpferdefreunde e.V.“ stellt um 11.30 Uhr und um 13.30 Uhr diese einzigartige Rasse vor und zeigt, wie gut sich die „wilden“ Dülmener als Freizeitpferde eignen. Zu sehen gibt es ein abwechslungsreiches Programm, das von Zirkuslektionen und Westerndisziplinen bis hin zur Freiheitsdressur reicht. Im Anschluss an die Vorführung laden die Wildpferdefreunde alle Besucher in den Showring ein. Dort dürfen vor allem die Kinder nach Herzenslust die Pferde streicheln, fotografieren und Fragen stellen.

Bei den Dülmener Wildpferden handelt es sich um eine sehr ursprüngliche Rasse, die im Merfelder Bruch bei Dülmen weitgehend unbeeinflusst und in freier Wildbahn lebt. Die Herde besteht samt Fohlen aus knapp 400 Tieren. Einmal im Jahr gibt es den berühmten Wildpferdefang: Dabei werden die einjährigen Hengste von Fängern mit der Hand eingefangen und anschließend an Privathalter verkauft.

Beide Aktionen am Wochenende sind kostenlos, zu zahlen ist lediglich der Zooeintritt.