Tag der Internationalen Pressefreiheit am 3. Mai

– Wie unabhängig können Medien berichten? Wie arbeiten Redaktionen und Korrespondentinnen und Korrespondenten, um fundiert und ausgewogen zu informieren? Zum Tag der Pressefreiheit am Freitag, 3. Mai, setzt der NDR in seinen Programmen einen Themenschwerpunkt.

Lutz Marmor, NDR Intendant: „Pressefreiheit ist ein Fundament der Demokratie. In vielen Ländern ist die Presse- und Rundfunkfreiheit zunehmend gefährdet”.
Daher setzen sich immer öfter verschiedene Medienschaffende, wie auch der NDR, Reporter ohne Grenzen, weitere namhafte Medienhäuser und auch das Münster-Journal für eine freie und unabhängige Berichterstattung ein.

Das NDR Fernsehen wird bereits am heutigen Dienstag, 30. April, um 23.30 Uhr ein „Weltbilder spezial: Pressefreiheit“ zeigen. In der Ausgabe berichten ARD-Auslandskorrespondentinnen und -korrespondenten, wie es um die Pressefreiheit weltweit steht. Im Fokus steht dabei die Situation in Europa. Am Sonnabend, 4. Mai, ist der Film „Deniz Yücel – Wenn Pressefreiheit im Gefängnis landet“ zu sehen (13.15 Uhr). Die Journalistin und „Tagesthemen“-Moderatorin Pinar Atalay hat sich auf die Suche nach der Geschichte gemacht, die hinter der Verhaftung und Entlassung von Deniz Yücel steckt. Der Journalist des Axel Springer-Verlages saß über ein Jahr in der Türkei im Gefängnis. Erst im Februar 2018 wurde er entlassen. Auch die Magazinsendungen des NDR Fernsehens nehmen das Thema Pressefreiheit in Beiträgen und im Gespräch mit Gästen auf. So ist etwa bei „DAS!“ am 3. Mai um 18.45 Uhr der ARD-Rechtsexperte Frank Bräutigam zu Gast.

Auch die NDR Radioprogramme gehen in verschiedenen Sendungen dem Schwerpunkt Pressefreiheit nach. NDR 2 befasst sich in einer monothematischen Sendung im Rahmen eines „NDR 2 Spezials“ am Vorabend des Jahrestages, am 2. Mai, mit dem Thema. N-JOY, das junge Radioprogramm des NDR, beantwortet in der Rubrik „Feedback@N-JOY“ am 3. Mai Fragen von Hörerinnen und Hörern und erklärt, wie in der Redaktion gearbeitet wird und welche journalistischen Grundlagen dabei gelten.

NDR Info wird an dem Tag in einzelnen Beiträgen unterschiedliche Aspekte des Themas aufgreifen. So sind Gespräche mit internationalen und regionalen Korrespondentinnen und Korrespondenten über ihre Arbeitsbedingungen und mit Journalistinnen und Journalisten aus dem Bereich Investigation geplant. NDR Kultur greift das Thema ebenfalls auf und wird u. a. im abendlichen „Journal“ ab 19.00 Uhr ein Gespräch mit Mesale Tolu senden. Die deutsche Journalistin kurdischer Herkunft war 2017 in der Türkei festgenommen worden.

Auch die Landesprogramme des NDR widmen sich im Rahmen der aktuellen Berichterstattung dem Thema.

NDR.de bietet am Tag der Pressefreiheit online unter www.NDR.de/Pressefreiheit eigene Inhalte zum Thema an sowie eine Übersicht über die Radio- und Fernsehangebote zum Schwerpunkt.