Über 37 000 Kinder und Eltern turnen und toben

– Der Frühling steht vor der Tür und ab jetzt geht es zum Toben und Spielen wieder nach draußen. Die 23. Saison von “Sporteln am Wochenende” endet mit einem neuen Rekord: Mit über 37 000 Eltern und Kindern setzten sich rund 10 000 Teilnehmende mehr als im Vorjahr in Bewegung.

Das große Finale findet am kommenden Sonntag, 7. April, in der Dreifachhalle am Berufskolleg Hansaschule statt. Von 10 bis 13 Uhr sind alle Kinder und Eltern, die Spaß an Bewegung haben, in die Matten- und Gerätelandschaft eingeladen. Auch wer zum Finale das kreative Bewegungsprogramm testen möchte, ist herzlich willkommen. Außerdem können Kids das Kinderbewegungsabzeichen (Kibaz) des Landessportbundes erwerben. Eine Urkunde gibt es obendrein. Das Angebot ist kostenfrei.

Auch in diesem Winter hatten Familien mit Kindern wieder viel Spaß beim Sporteln am Wochenende. An 18 Sonntagen hieß es in 17  Turnhallen Münsters beim Hüpfen, Springen, Rutschen, Schaukeln die Freude an der Bewegung (wieder) zu entdecken. “Das Projekt setzt schlicht auf Bewegung”, fasst Rainer Bergmann vom Sportamt der Stadt die Idee “Sporteln” zusammen. “Bei zunehmender beruflicher Bindung von Müttern und Vätern bleibt für Familien immer weniger aktive Zeit für das gemeinsame Spiel und Erleben. Hier schafft der bewegte Sonntagsspaß Abhilfe – jenseits von Leistungsstress, Perfektion und Langeweile.” Viele Familien haben das Sporteln als festen Termin in ihren Sonntag aufgenommen. Das bestätige einerseits die Beliebtheit andererseits auch das Konzept von Sporteln am Wochenende, so Bergmann.


Foto: Mattenlandschaften, schräge Ebenen, Rutschen, Schaukeln jeder Art und viel Platz zum Toben, Laufen, Kriechen, Hüpfen – mit oder ohne Geräte – da kommen Kinder und Eltern richtig in Schwung.  Foto: