Fahrradversteigerung – 3, 2, 1 – losradeln!

– Die letzte Gelegenheit bei der Deutschen Bahn gab es am 30.Mai 2008 in Münster, um echte “Fahrrad-Schnäppchen” zu ergattern. Im neuen Hauptbahnhof wird es nun eine Premiere werden. Radbegeisterte können sich in diesem Jahr endlich wieder am Hauptbahnhof Münster mit einem Fahrrad ausrüsten. Bei der Fahrradauktion stehen am Samstag, 11. Mai, 12 Uhr, rund 60 Fahrräder zur Ersteigerung bereit. Schon ab 11 Uhr können sich Interessierte die Drahtesel vorab anschauen.

Seit Juli 2015 sind die angebotenen Räder auf Bahngebiet gefunden und von den jeweiligen Besitzern nicht abgeholt worden. Interessierte sind eingeladen, bei der Auktion mitzubieten. Bitte beachten Sie, dass ausschließlich Barzahlung möglich ist.

Fundsachenmanagement bei der Deutschen Bahn
Deutschlandweit werden jährlich ca. 250.000 Gegenstände in Bahnhöfen und Zügen der Deutschen Bahn gefunden und in über 80 Fundstellen gesammelt, registriert und verwaltet. Die Rückführungsquote der Fundsachen an ihre Eigentümer liegt bei 60 Prozent. Fundsachen, die nicht innerhalb von 90 Tagen einem Eigentümer zugeordnet werden können, werden versteigert. Fundsachen werden zentral in Wuppertal versteigert, wobei Fahrradversteigerungen bundesweit stattfinden.

Der Erlös aus der Versteigerung wird für den Eigentümer drei Jahre lang aufbewahrt. Danach geht er als Einnahme an die Bahn zur Finanzierung des Fundservice. – Informationen zum Fundservice erhalten Sie unter: http://www.bahn.de/p/view/service/bahnhof/fundservice.shtml