Zahl der Verkehrstoten gestiegen

– 232 Menschen sind nach vorläufigen Ergebnissen im März 2019 bei Straßenverkehrsunfällen in Deutschland ums Leben gekommen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, waren das 19 Personen oder 8,9 % mehr als im März 2018. Auch die Zahl der Verletzten ist im März 2019 gegenüber dem Vorjahresmonat gestiegen, und zwar um 5,1 % auf rund 27 000.

Im ersten Quartal 2019 erfasste die Polizei insgesamt rund 617 500 Straßenverkehrsunfälle. Das entspricht einem Zuwachs von 0,8 % im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum. Darunter waren circa 58 700 Unfälle mit Personenschaden (+2,0 %), bei denen 633 Menschen getötet wurden. Damit blieb die Zahl der Verkehrstoten im Vergleich zu den ersten drei Monaten des Jahres 2018 nahezu gleich (+0,3 % beziehungsweise +2 Personen). Die Zahl der Verletzten im Straßenverkehr nahm um 0,4 % auf rund 76 100 zu.