Münsters Schnullerbaum geht in die nächste Runde

– Ab Mittwoch, 5. Juni, 14.30 Uhr organisiert das städtische Amt für Grünflächen, Umwelt und Nachhaltigkeit wieder Hubsteigerfahrten in den Schnullerbaum am Spielplatz Coerdeplatz. Kinder und Eltern heben dort gemeinsam ab, um den liebgewonnenen Schnuller in der geschmückten Baumkrone zu befestigen. Dabei zeigt sich der Baum manches Mal als echter Seelentröster, der die Entwöhnung leichter macht. Viele Eltern und Kinder nutzten dieses Angebot in den vergangenen Jahren.

Bis einschließlich Oktober steht der Hubsteiger an jedem ersten Mittwoch im Monat ab 14.30 Uhr am Schnullerbaum am Coerdeplatz parat. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Die Idee des Schnullerbaums stammt aus Dänemark. Das älteste Exemplar steht seit den 1920er-Jahren auf der Insel Thuro. Es war eine Idee, die überdauerte und schließlich auch in Münster landete. Das städtische Grünflächenamt sorgte 2005 erstmals dafür, dass Schnuller in die Roteiche am Spielplatz Coerdeplatz gehängt werden konnten.