Lange Nacht der Robotik: Chirurgie 4.0 zum Mitmachen

Bei der Langen Nacht der Universitätsmedizin vom UKM (Universitätsklinikum Münster) und der Medizinischen Fakultät Münster im vergangenen September, war er einer der Publikumsmagneten: Der da Vinci®. So heißt der OP-Roboter, mit dem Chirurgen und Urologen des interdisziplinäre UKM Robotik-Zentrums, minimalinvasive Eingriffe durchführen. 

Am 27. August ermöglicht die Lange Nacht der Robotik, der Öffentlichkeit nochmals Einblicke in die Chirurgie 4.0.
Groß und Klein können dabei Ihre Fähigkeiten in punkto Geschicklichkeit ausprobieren.

Ist Roboter-assistierte Chirurgie wirklich übermenschlich? Dr. Jens-Peter Hölzen, Oberarzt der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie am UKM sagt: “Ohne den Menschen, der ihn führt, kann auch der Roboter nichts.“ Hölzen und das Team der Ärzte des Zentrums für Robotik am UKM wollen das Operieren am da Vinci® bei der Veranstaltung nahbar machen. Ob beim Nähen einer Weintraube, am Robotischen Tischkicker oder beim interaktiven Mensch-ärgere-Dich-nicht zwischen Mensch und Maschine: Jung und Alt sind eingeladen, mitzumachen.


Dienstag, 27. August 2019, 16.00- 22.00 Uhr     – UKM_Plan_92x92mm_Allgemein-Chirurgie
Universitätsklinikum Münster
Klinik für Allgemein-, Viszeral und Transplantationschirurgie
Hörsaal
Albert-Schweitzer-Campus 1, Gebäude W1
48149 Münster


 

Bild: CC BY-SA 3.0 – File:Cmglee Cambridge Science Festival 2015 da Vinci.jpg