Starke Wirtschaft eine Grundvoraussetzung für Münsters-Zukunft

Münsters Wirtschaft steht im Mittelpunkt eines weiteren Stadtforums im Zukunftsprozess “Münster-Zukünfte 20-30-50” am Donnerstag, 29. August. Oberbürgermeister Markus Lewe lädt dazu gemeinsam mit der Industrie- und Handelskammer, der Handwerkskammer, der Wirtschaftsförderung und der Initiative Starke Innenstadt in die Räume der NRW-Bank ein. Moderator ist Dr. Wulf Schmiese, Leiter der ZDF-Redaktion heute-journal.

Wenn es Münster auch in Zukunft gut gehen soll, ist eine starke Wirtschaft eine Grundvoraussetzung. Das bestätigte kürzlich die Szenarioanalyse. Sie hat die Wirtschaft neben den Hochschulen und den “Münster-Werten” als wichtigste Stellschraube für ein “Wert-volles” Münster herausgestellt.
Die Szenarioanalyse, an der sich fast 17 000 Personen beteiligten, zeigte: Alle haben ein Interesse an einer sich positiv entwickelnden Wirtschaft. Diese ökonomische Stärke hat viele Facetten, es müssen zahlreiche Akteure eng zusammenarbeiten, um den Wirtschaftsstandort für 2030 fit zu machen. Damit beschäftigt sich das Stadtforum unter dem Thema “Facetten ökonomischer Stärke”.

Auch lokale Experten werden sich an diesem “Wirtschaftsforum” beteiligen. Darunter sind Vertretungen aus jungen und aus traditionsreichen Unternehmen, von Wirtschafts- und weiteren Verbänden, aus der Stadtgesellschaft, der Stadtverwaltung und der Wissenschaft. Sie werden Impulse diskutieren und Lösungen erarbeiten. Interessierte sind eingeladen, das öffentliche Stadtforum am 29. August von 17 – 21 Uhr mitzuerleben. Um Anmeldung wird gebeten unter: www.zukunft-muenster.de/stadtforen