60 % aller schweren Nebelunfälle ereignen sich im 4. Quartal

– Schwere Verkehrsunfälle, bei denen Nebel für den Unfall mit ursächlich war, passieren am häufigsten im letzten Quartal des Jahres. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, wurden 59,9 % der schweren Nebelunfälle der Jahre 2014 bis 2018 in den Monaten Oktober bis Dezember gezählt. Schwere Verkehrsunfälle sind Unfälle mit Personenschaden oder schwerwiegendem Sachschaden.

Mehr als zwei Drittel der schweren Nebelunfälle ereignen sich auf Landstraßen (67,2 % im Durchschnitt der Jahre 2014 bis 2018), circa ein Viertel innerorts (23,6 %) und knapp jeder zehnte (9,2 %) auf Autobahnen.

In den Jahren 2014 bis 2018 registrierte die Polizei insgesamt 2 598 schwere Nebelunfälle (durchschnittlich also 520 pro Jahr). Darunter waren 1 848 Unfälle mit Personenschaden, bei denen insgesamt 2 780 Personen verunglückten, darunter 81 tödlich.