Schlager-Legende Olaf der Flipper in Handschellen

Paohlbürger flippe(r)n aus beim Tennen-Gericht
Die Paohlbürger sind in Deutschland bekannt für Ihre Anklagebank. Nicht nur Karnevalisten zittern vor Ihrer Gerichtsbarkeit und den daraus resultierenden Urteilen.    Doch in jedem Jahr zieht es erneut Prominente nach Münster, um hier verurteilt zu werden. Ein dunkles Kapitel der Geschichte lag 2019 mit Roberto Blanco im Mittelpunkt der westfälischen Narren. Nun in den neuen zwanziger Jahren, sind es nicht weniger bekannte Gesichter der Show-Landschaft. Ein Spezialist der Polonese kommt extra zu den wildgewordenen Jecken und G. Wendehals bringt noch einige Gäste mit. Klaus und Klaus finden zwar hier nicht die Nordseeküste, werden jedoch mit reichlich Stimmung die Gegend des Münsterlandes kräftig in Schwung bringen und auch der Schleier des letzten Geheimnisses wird gelüftet. Der prominenteste Angeklagte, der in Handschellen zur Anklagebank geführt wird, ist ebenfalls ein recht bekannter deutscher Schlagerstar. Schlagerlegende Olaf der Flipper kommt nach Münster.

Natürlich hat das Tennen-Gericht am erfolgreichen Sänger diverse schwarze Punkte auf der angeblich blütenweißen Weste des seit über 50 Jahren erfolgreich Schlagersingenden Olaf gefunden. Aber ganz sicher ist Staatsanwalt Harry Wijnvoord nicht, das seine Anklagepunkte zu einer Verurteilung ausreichen. Der Schlagerstar wird sicher hundertfache Unterstützung finden, zumal er für bestechende Momente auf der Bühne vor allem beim weiblichen Publikum bekannt ist.

Der ehemalige Chefredakteur der übernommenen MZ, Hermann Beckfeld, in dieser Sache als Verteidiger des Schlagersängers involviert, ist aber ganz sicher: Olaf wird mit seinen sehnsuchtsvollen Schlagern wie „Mona Lisa“ oder „Die rote Sonne von Barbados“ die Herzen der karnevalistisch eingestellten Frauen im Sturm erobern, Dann können die Herren am Richtertisch am Ende der Verhandlung gar nicht anders, als einen Freispruch zu verkünden. Zur eigenen Unterstützung bringt er auch noch seine singende Tochter Pia Malo mit. Und wenn sie ihre Stimme erklingen läst, so ist der Flipper sicher, wird es für einen Freispruch garantiert reichen.

Viele im Saal hoffen allerdings auf einen Freispruch mit Auflagen, denn dann würde einer der erfolgreichsten deutschen Schlagerlegenden sicher noch viele Zugaben singen müssen. Olaf hat aber versprochen, singend in den Tennengerichts-Knast zu gehen, wenn es sein muss.

Sicher werden einige weibliche Karnevalisten wissen, das Olaf besonders gern Eierlikör-Pralinen mag und damit versuchen werden, den einen oder anderen Erfolgshit aus ihm herauszulocken, wenn sie Olaf Eierlikörpralinen hinreichen.

Karten gibt es nur noch sehr wenige an der Abendkasse –Heumannsweg 127, 48155 Münster –0251 315927 – 26.1.2020 ab 13.11 Uhr