Tagesarchive: 22. Februar 2020

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge und mehreren Fahrzeugen auf B54

– Am Freitag (21.02.) gegen 14.25 Uhr, ereignete sich auf der Bundesstraße 54 im Bereich Ochtrup / Weiner ein sehr schwerer Verkehrsunfall.

Beteiligt waren mehrere Fahrzeuge an insgesamt drei Unfallstellen, die sich in Folge an beiden Stauenden des Hauptunfallortes ereigneten. Die Komplettsperrung der B54 lag zwischen der Autobahn A 31 und der Landstraße 573, Weiner/ Heek. Auch in den Abendstunden, sowie der folgenden Nacht muss mit weiten Umwegen gerechnet werden.
Zwei bisher unbekannte Personen befuhren mit einem Pkw die Bundesstraße B 54 in Richtung Münster.

Zwischen den Anschlussstellen mit der Bundesautobahn A 31 und mit der Landstraße L 573, geriet das Fahrzeug aus bislang noch ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und stieß dort mit einem Lkw-Anhänger-Gespann zusammen. Die beiden Insassen verstarben noch an der Unfallstelle. Der Pkw wurde nach dem Zusammenstoß in den angrenzenden Graben geschleudert. Der 34-jährige, niederländische Lkw-Fahrer wurde schwer verletzt einem Krankenhaus zugeführt. Der vollbeladene Lkw geriet in den Straßengraben, der Anhänger kippte auf der Fahrbahn um und die Ladung musste noch in der Nacht in andere Transportmittel verladen werden. Die Bundesstraße B 54 war und ist zwischen den beiden zuvor genannten Anschlussstellen voll gesperrt. Für die Rekonstruktion des Verkehrsunfalles wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft ein Sachverständiger hinzugezogen. Die Reinigung der Fahrbahn dauerte bis zum heutigen Morgen. Ebenfalls wird die Sperrung auch am heutigen Tag noch einige Stunden bestehen bleiben, bis die Untere Wasserbehörde die endgültigen Arbeiten abgeschlossen hat.


Der Unteren Wasserbehörde obliegt der Vollzug des Wasserhaushaltsgesetzes (WHG) des Bundes, des Landeswassergesetzes (LWG) und den aufgrund dieser Gesetze erlassenen Rechtsverordnungen. Die Untere Wasserbehörde ist insbesondere für den Schutz des Grundwassers und der Oberflächengewässer (zum Beispiel Bäche) zuständig. Sie überwacht hierbei sämtliche Arten von Gewässerbenutzunge im Sinne des Wasserhaushaltsgesetzes. Das sind sowohl Einleitungen in die Gewässer als auch Entnahmen aus den Gewässern sowie der Umgang und Unfälle mit wassergefährdenden Stoffen.