Unwetter-Warnung!

Das am heutigen Sonntag heranziehende Orkantief wird laut Wetterdienst wohl für einige Verwirbelungen sorgen. Auf den Straßen und Schienen ist mit erheblichen Problemen zu rechnen. Die Bahn rät sogar von Reisen zwischen Sonntag und Dienstag ab. Veranstalter reagieren bereits im Vorfeld besonnen, so hat das Jovel in Münster ein Konzert für den Sonntagabend mit Wolf Maahn, verantwortungsvoll abgesagt. Es findet eine Woche später statt.

Erwartet wird ebenfalls eine massive Beeinträchtigung im Bahnverkehr. Im Regional- und Fernverkehr der Deutschen Bahn werde ab Sonntagabend mit erheblichen Beeinträchtigungen insbesondere im Norden und Westen Deutschlands gerechnet, teilte die Bahn mit. «Wir empfehlen unseren Reisenden von Sonntag, 09.02.2020 bis Dienstag, 11.02.2020 ihre geplante Reise auf andere Tage zu verschieben.»

Sichern Sie unbedingt Gegenstände auf Balkonen, Terrassen und in Gärten!
ACHTUNG! Hinweis auf mögliche Gefahren: Es können zum Beispiel einzelne Äste herabstürzen. Achten Sie besonders auf herabfallende Gegenstände.

“Das Sturmfeld eines Orkantiefs vor der Küste Norwegens erfasst ab Sonntag ganz Deutschland mit dem Höhepunkt in der Nacht zum Montag”, warnte der DWD vorab. In Nordrhein-Westfalen wird der Höhepunkt zwischen Sonntagabend, 21.00 Uhr, und Montagmorgen, 06.00 Uhr, erwartet.

 

Folgende Schulen in NRW bleiben Unwetterbedingt am Montag geschlossen

Wegen des zu erwartenden Sturms hat das Schulministerium in Nordrhein-Westfalen am Freitag eigens in einer “sehr dringlichen” Schulmail auf die Rechtslage in NRW hingewiesen. Das Wichtigste vorweg: Eltern entscheiden darüber, ob ihre Kinder am Montag zur Schule gehen sollen oder nicht.

Diese Regionen sind vermutlich besonders betroffen

  • Köln (alle Schulen und Kitas)
  • Essen
  • Neuss
  • Gelsenkirchen
  • Düsseldorf
  • Paderborn
  • Schwelm
  • Herten
  • Hamm
  • Münster

 

In anderen Städten und Gemeinden bleibt den Eltern die Entscheidung überlassen, ob sie die Kinder in die Kita oder Schule bringen. Einige Schulen bieten eine Art Notbetreuung an.

Beachten Sie bitte: Auch Busse können ausfallen. Der Höhepunkt des Sturms wird in der Nacht von Sonntag auf Montag erwartet.
„Oberste Priorität hat die Sicherheit und Unversehrtheit aller Schülerinnen und Schüler. Damit sie sich auf dem Schulweg keinen Gefahren aussetzen, können die Schulleitungen angesichts der nach jetzigem Kenntnisstand drohenden Sturm- und Orkanwetterlage, den Unterricht nicht stattfinden lassen. Das hielte das Schulministerium für vertretbar und geboten“, so Staatssekretär Mathias Richter.

Auch Kitas und Sportanlagen sind geschlossen!

Der Landesbetrieb Wald und Holz hat mittlerweile eine Warnung für die Wälder in NRW veröffentlich: „Im Wald kann es zu herabfallenden Ästen und umstürzenden Bäumen kommen. Deshalb warnt Wald und Holz NRW vor dem Betreten des Waldes während des Sturms. Vom Sturm geschädigte Wälder sollten auch nach dem Sturm wegen der erhöhten Gefahrenlage nicht betreten werden“, heißt es auf der Internetseite des Landesbetriebs.

Städtische Bäder bis Montagmittag geschlossen

Aufgrund des Sturmes „Sabine“ bleiben in Münster die städtischen Bäder am Montagvormittag geschlossen. Alle Bäder öffnen am Montag erst um 14:00 Uhr und nehmen dann den Regelbetrieb entsprechend der regulären Öffnungszeiten wieder auf.