Osterferienprogramm im LWL-Museum – Kreatives Gestalten und die Eiszeit erforschen

Das LWL-Museum für Naturkunde in Münster bietet in den Osterferien vom 11. bis zum 18. April zwei Feriennachmittage und zwei Werkstattnachmittage für Kinder ab acht Jahre an. Zu den Kursen können sich jeweils 14 Teilnehmer ab sofort anmelden. Die beiden Feriennachmittage “Willkommen im Eiszeitalter” und “Menschen im Eiszeitalter” finden in der Museumswerkstatt und in der Ausstellung über westfälische Artenvielfalt statt.

Für Eltern und Großeltern und ihre Kinder und Enkelkinder gibt es in den Ferien außerdem zwei verschiedene Werkstattnachmittage (Pottwal, Ammoniten). Entdeckungen an den Exponaten, spielerische Aktionen und kreatives Gestalten in der Museumswerkstatt sollen für Unterhaltung in den Ferien sorgen.

Das Programm
Beim dreistündigen “Werkstattnachmittag Pottwal” erkunden Kinder und Erwachsene die Schwierigkeiten der Bergung und der Präparation des Pottwals im LWL-Museum für Naturkunde. Vor dem Skelett des Pottwals wird die Frage “Was macht der Pottwal bei den Dinosauriern?” gemeinsam beantwortet. In einem Spiel probieren die Teilnehmerinnen das Prinzip der Echoortung aus, finden Gemeinsamkeiten und untersuchen Unterschiede zwischen den Giganten des Wassers und des Landes. Gemeinsam werden kleine Experimente durchgeführt, und ein Lebensraumbild von einem Pottwal in der Tiefsee kann gestaltet werden. Es wird darum gebeten, einen Schuhkarton mitzubringen.
Kosten: Kinder 6 Euro und Erwachsene 8 Euro (inklusive Museumseintritt)
Termin11.04.2020, 14.30-17.30 Uhr

“Willkommen im Eiszeitalter” heißt es, wenn Kinder im Museum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) erfahren, wie es natürlicherweise – also ohne den Einfluss der Menschen – dazu kam, dass sich das Klima immer wieder veränderte und welche Folgen das für die Lebewesen hatte. Mithilfe eines Zeitrades können die Kursusteilnehmer in vergangene Zeiten reisen und Säbelzahnkatzen, Mammuten, Höhlenhyänen und anderen Tieren begegnen. Welche der Warmzeit- und der Kaltzeittiere finden sich in der Tierkarawane wieder? In der Museumswerkstatt können die Kinder mehrdimensionale Lebensbilder von Tieren einer Warm- und einer Kaltzeit anfertigen und nach dem zweistündigen Kursus anschließend mit nach Hause nehmen.
Kosten: 5 Euro (inklusive Museumseintritt).
Termin: 15.04.2020 | Beginn 11.00 Uhr

“Menschen im Eiszeitalter” nennt sich das zweistündige Ferienangebot zur Ausstellung “Vom Kommen und Gehen”. Für etwa zwei Stunden gehen Kinder den Menschen der Eiszeit auf die Spur. Seit etwa 300.000 Jahren leben Menschen verschiedener Arten in Westfalen. Sie prägen die Landschaft und die Zusammensetzung der Pflanzen- und Tierwelt zunehmend. Die frühen Menschen waren Jäger und Sammler, zogen umher und verstanden es, sowohl in Kaltzeiten, als auch in Warmzeiten zu überleben. Erst vor einigen Tausend Jahren wurden die modernen Menschen sesshaft, heute beherrschen sie das Landschaftsbild. Die Kinder machen eine Zeitreise, stärken sich zwischendurch mit einem selbst zubereiteten steinzeitlichen Imbiss und gestalten eine Höhlenmalerei mit Hilfe von Wachsmalkreide und Packpapier zum Mitnehmen.
Kosten: 5 Euro (inklusive Museumseintritt)
Termin: 16.04.2020 | Beginn: 11.00 Uhr

Beim dreistündigen “Werkstattnachmittag Ammoniten” können Kinder und Erwachsene an den Riesenammoniten erkennen, was von ihnen erhalten geblieben ist und können die Ammoniten mithilfe von gesammeltem Strandgut verwandter Tiere zoologisch einordnen. Verwandte der Ammoniten (Nautiliden) geben den Kursusteilnehmerinnen Hinweise auf die Lebensweisen der ausgestorbenen Ammoniten. Die Teilnehmer können gemeinsam erfahren, wie ein bestimmter Ammonit bei der Altersbestimmung von Sauriern helfen kann. Sie bauen aus Gips und Schneckenhäusern ein Modell, das zeigt wie Ammoniten eingebettet wurden und ihre Steinkerne erhalten blieben.
Kosten: 6 Euro für Kinder und 8 Euro für Erwachsene
Termin: 18.04.2020, 14.30-17.30 Uhr

Anmeldung: Eine telefonische Anmeldung ist dringend erforderlich. Begrenzte Teilnehmerzahl: 14 Kinder bzw. Kinder und Erwachsene. Anmeldung im Servicebüro unter: Telefon 0251 591-6050 (Mo-Fr 8.30-12.30 Uhr und Mo-Do 14-15.30 Uhr)

Veranstaltungsort:
LWL-Museum für Naturkunde
Sentruper Str. 285
48161 Münster


Foto: LWL/Steinweg