Tagesarchive: 18. April 2020

Verkehrsteilnehmer bitte vorsichtig und bremsbereit fahren!

– In dieser Woche hat es im Kreis Steinfurt seit Montagmorgen 48 Wildunfälle gegeben. Glücklicherweise zogen diese Unfälle nur Sachschäden hinter sich. Besonders bei den derzeit steigenden Temperaturen sind die Rehe oft “kopflos”, begründen neue Reviere und laufen dabei über die Straße.

Verkehrsteilnehmer in gefährdeten Bereichen sollten vorsichtig und bremsbereit fahren. Dies gilt insbesondere für Bereiche, die mit dem Verkehrszeichen Wildwechsel gekennzeichnet sind. Rehe sind dämmerungsaktiv, das heißt, dass besonders in den frühen Morgenstunden und in der Dämmerung am Abend mit Wildwechsel zu rechnen ist. Wer mit Fernlicht unterwegs ist, sollte angesichts eines Rehes auf der Fahrbahn sofort abblenden. Im grellen Scheinwerferlicht stehen die Tiere wie hypnotisiert da und bewegen sich nicht von der Stelle.

Aufgeschreckte Tiere können aber auch tagsüber plötzlich aus dem Wald auftauchen. Ist es zu einem Unfall gekommen und das Wild ist tot, dürfen Verkehrsteilnehmer dies auf keinen Fall “zum eigenen Verbrauch” mit nach Hause nehmen. Sie sind dazu verpflichtet die Polizei zu benachrichtigen. Sie dürfen auf keinen Fall einfach weiterfahren, auch, wenn am Fahrzeug kein Schaden zu erkennen ist. Angefahrene Tiere, wenn sie nicht sofort tot sind, erhalten einen Adrenalinstoß, der sie auch verletzt weiterlaufen lässt. Später liegen die Tiere oft hilflos im Wald und verenden dort qualvoll. Die Beamten informieren dann den Jagdausübungsberechtigten, der sich um das verletzte Tier kümmert.

Shutdown als Chance nutzen

 – Bündnis Klimaalarm Münster fordert Umsetzung der Autofreien Innenstadt 17.04.2020, Münster. Menschen, die momentan in der Innenstadt unterwegs sind, fällt auf, wie wenig Verkehr dort aktuell zu sehen ist. Das Bündnis Klimaalarm fordert nun von der Stadt Münster, den aktuell … weiterlesen

Brandbrief an die Kanzlerin

Die Landräte der Münsterlandkreise Dr. Klaus Effing (Steinfurt), Dr. Olaf Gericke (Warendorf), Dr. Christian Schulze Pellengahr (Coesfeld) und Dr. Kai Zwicker (Borken) haben sich heute (17.04.2020) gemeinsam mit dem Oberbürgermeister der Stadt Münster Markus Lewe mit einem Brandbrief an die … weiterlesen

Verwaltungsgerichtsbarkeit fährt Gerichtsbetrieb wieder hoch

Nachdem das Oberverwaltungsgericht und die sieben Verwaltungsgerichte den Empfehlungen der Landesregierung folgend den öffentlichen Dienstbetrieb wegen der Corona-Pandemie seit dem 18. März 2020 deutlich zurückgefahren haben (vgl. Pressemitteilung vom 18. März 2020), werden sie den regulären Betrieb ab der kommenden … weiterlesen