Brand eines Schweinemaststalls

– Am Mittwoch, 15.04.2020, um 03.52 Uhr, erhielt die Polizei Kenntnis von einem Brand in der Bauernschaft Kiebitzpohl in Telgte.

Bei Eintreffen stellten die Einsatzkräfte fest, dass ein Schweinemaststall auf einem landwirtschaftlichen Betrieb brannte. Die Bewohner des direkt an den Stall angrenzenden Wohnhauses hatten das Gebäude bereits unverletzt verlassen. Die Feuerwehr Telgte erhielt bei den Löscharbeiten und bei der Tierrettung Unterstützung von den Feuerwehren aus Everswinkel, Ostbevern und Westbevern. Von den 600 im dem Stall untergebrachten Schweinen konnte die Feuerwehr 376 Tiere retten. 224 kamen in dem Feuer zu Tode bzw. mussten getötet werden. Ein Übergreifen des Feuers auf das Wohnhaus konnte die Feuerwehr verhindern. Für die Dauer der Löscharbeiten sperrten Einsatzkräfte die B 51 zwischen dem Münstertor und dem Jägerhaus bis um 07.30 Uhr. Bei dem Brand entstand ein geschätzter Sachschaden von 500.000 Euro. Nach den ersten Ermittlungen der Brandermittler der Kriminalpolizei dürfte ein technischer Defekt der Heizungsanlage brandursächlich gewesen sein.