Münster Spitze im Wohnungsbau

Quote in keiner Großstadt höher und doppelt so hoch wie im Landesdurchschnitt
 
Münster – „In keiner Stadt werden im Verhältnis zur Einwohnerzahl mehr Wohnungen gebaut als in Münster.“ So kommentiert CDU-Fraktionsvorsitzender Stefan Weber die jüngste nordrhein-westfälische Baustatistik. 2019 wurden von den nordrhein-westfälischen Bauämtern nach Angaben des Statistischen Landesamtes 48.647 Wohnungen einschließlich Umbauten als fertiggestellt gemeldet.
 
Bezogen auf die Einwohnerzahl kam Nordrhein-Westfalen bei den fertiggestellten Wohnungen (ohne Wohnheime) auf eine Wohnungsbauquote von 26,1 je 10 000 Einwohner. Die Quote in Münster lag nach Feststellung der Statistiker mehr als doppelt so hoch wie im Landesdurchschnitt. Mit 53,4 erreichte Münster unter den Großstädten sogar Platz eins. Weber: „Münsters Wohnungspolitik ist auf Erfolgskurs.“
 
Die niedrigsten Quoten erreichten Wuppertal (9,6), Hagen (6,2) und Gelsenkirchen (4,6). Münster hat seine Wohnungsbauanstrengungen im vergangenen Jahre nochmals gesteigert: Wurden 2018 insgesamt 1.140 Wohnungen fertiggestellt, waren es im vergangenen Jahr 1.735 – davon 1.250 (Vorjahr: 785) in Mehrfamilienhäusern.