26.7 C
Münster
Samstag, Juni 25, 2022

Acht Jahre Knast für deutschen Armbrust-Stalker: „Gestört!“

Top Neuigkeiten

Ein Gericht in Madrid sprach ihn am Dienstag des versuchten Totschlags und des illegalen Waffenbesitzes schuldig. Der 39-Jährige darf zudem in den kommenden neun Jahren in keiner Weise mit der Darstellerin Kontakt aufnehmen.

Die Anklage hatte zwölfeinhalb Jahre Haft gefordert. Die Richter ließen jedoch mildernde Umstände gelten, weil der Beschuldigte an einer Persönlichkeitsstörung leide.

Der Deutsche war vor einem Jahr eigens nach Madrid gereist, um die Schauspielerin am Ausgang eines Theaters anzusprechen. Er sagte aus, er habe sich vor ihren Augen mit der Armbrust umbringen wollen, weil die 26-Jährige ihn nicht beachtete. Der Pfeil habe sich dann aber aus Versehen gelöst. «Ich liebe dich, ich würde dir niemals wehtun», sagte er.

Das Geschoss hatte Casasnovas knapp verfehlt, aber den Mitarbeiter eines Madrider Theaters leicht verletzt. Die Schauspielerin ist in Spanien unter anderem aus TV-Serien wie "El Comisario" (Der Kommissar) bekannt. Sie hatte bereits seit längerem Liebesbriefe des Verurteilten erhalten. (dpa, SAZ; Foto: Wikipedia)

SAZ-FOREN: Sagen Sie Ihre Meinung!

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel