Alibaba.com macht den globalen B2B-Handel einfacher mit dem neuen Einstiegspaket EasyStart und integrierten KI-Lösungen

0
359

Berlin (ots) –

Anlässlich seines 25-jährigen Jubiläums hat Alibaba.com – eine führende globale Plattform für B2B-E-Commerce – heute ein exklusives neues Angebotspaket vorgestellt, das auf den deutschen Markt zugeschnitten ist. Damit unterstützt Alibaba.com vor allem kleine und mittelständische Unternehmen bei der Digitalisierung, um auf internationalen Märkten erfolgreich zu sein.

Beim Flagship-Event „Alibaba Live: Innovation Summit“ in Berlin versammelten sich heute fast 1.000 Teilnehmer, um Möglichkeiten und Herausforderungen deutscher KMU in Bezug auf den globalen Handel und die digitale Transformation zu diskutieren. Das von Alibaba.com vorgestellte „European Export and Digital Transformation Barometer“[1] zeigt, dass die befragten deutschen KMU derzeit gemischte Gefühle haben: Einerseits blicken sie optimistisch in die Zukunft, getrieben von exportgetriebenen Wachstumserwartungen. Andererseits nennen sie viele Herausforderungen, wie den effektiven Einsatz digitaler Lösungen und künstlicher Intelligenz, wirtschaftliche Unsicherheit, Preiswettbewerb bzw. steigende Kosten, Fachkräftemangel und die Suche nach strategischen Partnern.

Die Mehrheit der befragten Unternehmen (88 %) hält die Digitalisierung für ein entscheidendes Element für den Erfolg ihres Exports, aber nur 41 % geben an, bereits vollständig digital zu sein. Der Haupthinderungsgrund für das Zögern ist die Angst vor zu hohen Kosten im Verhältnis zu den daraus entstehenden Geschäftsmöglichkeiten. Auch die Herangehensweise an KI-Lösungen ist für Unternehmen ein sehr heikles Thema. Obwohl über 96 % der Befragten glauben, dass KI Auswirkungen auf ihren Export haben wird, haben nur 11 % sie in ihrem Unternehmen implementiert. 18 % der Unternehmen befürchten, hinter außereuropäische Konkurrenten zurückzufallen, die diese Technologien besser beherrschen und sie besser nutzen können.

Neue KI-Tools von Alibaba.com erleichtern den Nachholbedarf bei der Digitalisierung

Die befragten KMU sind sich weitgehend einig, dass sie ihre Exportquoten deutlich erhöhen müssen, um langfristig erfolgreich zu sein. Genau hier setzt Alibaba.com an und launcht eine Reihe KI-gestützter Lösungen, damit Verkäufer ihre Sichtbarkeit verbessern und ihr Potenzial ausschöpfen können. Dazu gehören:

– EasyStart Mitgliedschaft – Das überarbeitete Mitgliedschaftsmodell erleichtert Verkäufern den Einstieg bei Alibaba.com und ermöglicht ab September 2024 eine 3-monatige Testphase für 9 USD anstatt 399 USD.

KI-gestützte Tools wie:

– Smart Product Listing – KI-generierte Produktlistung zur Optimierung von Schlagworten, Beschreibungen, Titeln, Bildern, Videos und der allgemeinen Formatierung;
– Chat Co-pilot – Personalisierung und professionelle Gestaltung der Kommunikation und Nachrichten für potenzielle Käufer, um die Reaktionsgeschwindigkeit, das Interesse und die Konversionsrate zu maximieren;
– Product Insights – Automatische Analysen von eigenen und kategorienrelevanten Daten und Ad-hoc-Berichte auf Basis einfacher Eingaben machen es einfach, schnelle strategische Entscheidungen zu treffen, um auf Marktveränderungen stets reagieren zu können.

Karl Wehner, Managing Director, Alibaba.com DACH, erläutert: „Die digitale Transformation beeinflusst seit einiger Zeit alle Sektoren in Deutschland und wird gefühlt gerade von KI-Innovationen rasant überholt. Wir möchten heute deutlich machen, dass es konkrete und anwendbare Lösungen gibt, um vor allem KMU dabei zu helfen, digitale und KI-gestützte Tools zu nutzen, um weltweit neue Märkte und Partner zu erschließen. Es bedarf jedoch auch einer systemischen Anstrengung, bei der Unternehmen, Politik und repräsentative Verbände zusammenarbeiten, um Hindernisse zu beseitigen und Kompetenzen sowie Fähigkeiten zu stärken, damit die gegenwärtigen und zukünftigen Chancen der Digitalisierung genutzt werden können.“

Zu den hochkarätigen Sprechern beim „Alibaba Live: Innovation Summit“ in Berlin gehörten: Lea-Sophie Cramer, die stärkste weibliche Stimme auf LinkedIn in der DACH-Region; Björn Ognibeni, praktischer Visionär & E-Commerce-Experte; Dr. Kai Hudetz, Geschäftsführer IFH Köln & Gründer ECC Köln; Christoph Wenk-Fischer, Hauptgeschäftsführer bevh; Anna Breidt, CEO & Co-Founder Oyess GmbH; Jijay Shen, General Manager EU, Alibaba.com; Karl Wehner, Managing Director, Alibaba.com DACH; Nik van der Beek, Head of Marketing, Alibaba.com Deutschland.

Dr. Kai Hudetz, Geschäftsführer des IFH KÖLN und Keynote-Speaker, ergänzt: „Die Welt um uns herum verändert sich ständig, insbesondere im B2B-Handel. Für KMU ist es daher dringender denn je, die Digitalisierung als Chance zu erkennen und Tools schnell und einfach zu nutzen, um ihr Potenzial auszuschöpfen.“

[1] Die Umfrage wurde im Mai 2024 von Censuswide durchgeführt und sammelte die Meinung von 1008 Geschäftsinhabern in der Fertigungs-/Produktindustrie in deutschen Unternehmen mit 10+ Mitarbeitern, einem jährlichen Umsatz von mindestens 3,5 Millionen Euro, die nur Waren verkaufen (international, einschließlich Übersee (18+)).

Über Alibaba.com

Alibaba.com wurde 1999 gegründet und ist eine führende E-Commerce-Plattform für den globalen Business-to-Business (B2B)-Handel, die Käufer und Lieferanten aus über 200 Ländern und Regionen weltweit bedient. Das Unternehmen bietet B2B-Handelslösungen aus einer Hand, die verschiedene Bereiche der Wertschöpfungskette des grenzüberschreitenden Handels abdecken. Alibaba.com stellt Unternehmen Tools bereit, die ihnen helfen, ein globales Publikum für ihre Produkte zu erreichen, neue Produkte und Lieferanten zu finden und schnell und effizient Bestellungen online aufzugeben. Alibaba.com ist Teil der Alibaba International Digital Commerce Group.

Pressekontakt:
BCW GmbH
Annika Dörnte
Tel.: +49 (0)173 3011 229
Email: [email protected]
Original-Content von: Alibaba.com, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots